31. Januar 2010 - Vor 20 Jahren: Erstes McDonald's-Restaurant in Moskau eröffnet

Stichtag

31. Januar 2010 - Vor 20 Jahren: Erstes McDonald's-Restaurant in Moskau eröffnet

1989 fällt die Berliner Mauer, 1991 löst sich die Sowjetunion auf - und in der Zwischenzeit ist es in Moskau auch noch zu einer Konsum-Revolution gekommen: Am 31. Januar 1990 wird am Puschkin-Platz das erste McDonald's-Restaurant eröffnet. Die Metropole hat den Verbrauchern zu dieser Zeit noch kaum etwas zu bieten. Die Moskauer müssen sich in den Geschäften ausweisen. Sie werden bevorzugt versorgt, denn die Nahrungsmittel reichen nicht für diejenigen aus, die aus der Provinz in die sowjetische Hauptstadt kommen. Nach den politischen Umwälzungen, die KPdSU-Generalsekretär Michail Gorbatschow in die Begriffe "Perestroika" ("Umgestaltung") und "Glasnost" ("Offenheit") gekleidet hat, steht das amerikanische Schnell-Restaurant nun für kommerzielle Innovation. "Es war ein Zeichen des Umbruchs, der da in diesem riesigen Land stattfand", erinnert sich WDR-Korrespondent Hermann Krause. "McDonald's - die Inkarnation des American Way of Life - öffnete seine Türen."

Am Eröffnungstag ist das Interesse der Bevölkerung gewaltig: Vor dem McDonald's-Restaurant bildet sich eine drei bis vier Kilometer lange Schlange. Die Wartezeit wächst auf zwei bis drei Stunden an. Wochen vor der Eröffnung hatte der Konzern Stellenangebote inseriert. Auf 600 Jobs meldeten sich 27.000 Bewerber - der angebotene Lohn liegt über dem Durchschnittsgehalt in Moskau. Für viele ist McDonald's aber auch ein Fenster zum Westen. Die Moskauer sind neugierig auf das, was der kapitalistische Teil der Welt zu bieten hat. Manche hoffen auch, anschließend bei einer anderen McDonald's-Filiale im Ausland einen Job zu bekommen.

Herrmann Krause lädt damals seine Russischlehrerin zu McDonald's ein: "Das war für sie etwas Besonderes, und sie hatte das Gefühl, dass Moskau den Anschluss geschafft hat an eine Weltstadt wie Paris oder London." Das erste McDonald's-Restaurant in Moskau verfügt über drei Etagen und 2.200 Quadratmeter Fläche - so viel wie etwa ein Drittel eines Fußballfeldes. Tag für Tag werden damals zwischen zehn Uhr morgens und zehn Uhr abends rund 15.000 Mahlzeiten ausgegeben. Mittlerweile gibt es 86 Filialen allein in Moskau.

Stand: 31.01.10