31. August 2010 - Vor 140 Jahren: Maria Montessori wird geboren

Stichtag

31. August 2010 - Vor 140 Jahren: Maria Montessori wird geboren

In Roms Armenviertel San Lorenzo fällt Maria Montessori ein kleines Mädchen von etwa drei Jahren auf, das kleine Holzzylinder mit unterschiedlichen Knöpfen in die dafür vorgesehenen Vertiefungen eines Holzblocks zu stecken sucht. In ihrer Umgebung singen die anderen Kinder ein Lied, gehen um den Tisch herum und lärmen: Das Mädchen lässt sich nicht stören.Vierundvierzig Mal wiederholt das Mädchen ihre Versuche: "und als es endlich aufhörte, blickte es glücklich umher, als ob es von einem erquickenden Schlaf erwacht wäre." Auf Montessori macht diese Beobachtung einen "unvergesslichen Eindruck": Ihre Pädagogik einer "Polarisation der Aufmerksamkeit" und einer Hilfe zur Selbsthilfe wird auf dieser Erkenntnis beruhen.

Schon als Ärztin Pädagogin

Geboren wird Montessori am 31. August 1870 in Chiaravalle bei Ancona. Die großbürgerlich-liberale Mutter erzieht sie zur Selbstständigkeit und gestattet ihr, Medizin zu studieren. Sie besteht das Studium als erste Ärztin Italiens mit Bravour, obwohl sie den Hörsaal erst nach den männlichen Studenten betreten und keine Leichen sezieren darf.

Für ihre Promotion beobachtet Montessori in einer psychiatrischen Klinik die Kinder von eingesperrten Frauen, die gleich mit weggesperrt worden sind: Ohne Spielsachen allein gelassen, formen sie aus Brot kleine Kugeln, um etwas zu tun. Nicht zuletzt diese Begebenheit lässt in Montessori die Idee reifen, dass Heranwachsende sich dank der Möglichkeit zur Beschäftigung auch sozial selbst weiter entwickeln und die Welt ordnend begreifen können.

"Hilf mir, es selbst zu tun" wird fortan ihr Wahlspruch lauten – bezeichnenderweise aufgeschnappt von einem Kind. Freiarbeit, die sich an der Entwicklungsstufe des Kindes orientiert und bei der die Älteren den Jüngeren helfen, wird zum zentralen Element.

Die "donna nuova"

Trotz Ärzteschwemme eröffnet Montessori mit 26 Jahren eine Praxis. Sie arbeitet an verschiedenen Kliniken und engagiert sich in der Frauenbewegung. Die Zeitungen feiern sie als Idealbild der neuen, schönen und intelligenten Frau. Zeit ihres Lebens wird Montessori diese Medienpräsenz zu nutzen wissen.

1907 bekommt Montessori das Angebot, in San Lorenzo einen Kinderhort zu betreuen. Die "casa dei bambini" entwickelt sich dank ihrer Pädagogik und des von ihr entwickelten Materials zur Mustereinrichtung, von dem schon bald die internationale Presse berichtet. 1909 präsentiert Montessori ihre Gedanken im Bestseller "Erziehung im frühen Kindesalter", danach verbreitet sie ihre Ideen auf Reisen und Vorträgen in aller Welt. Sie stirbt 1952 im holländischen Noordwijk.

Stand: 31.08.10