26. September 2010 - Vor 10 Jahren: Baden Powell stirbt in Rio de Janeiro

Stichtag

26. September 2010 - Vor 10 Jahren: Baden Powell stirbt in Rio de Janeiro

Mit fünf Jahren stiehlt Baden Powell eine Gitarre, die seine Tante bei einer Tombola gewonnen hat. Seine Mutter entdeckt das Corpus Delicti, sein verständiger Vater besorgt ihm einen Musiklehrer. Er stellt seinen Sohn damit in eine Familientradition: Der Großvater des Jungen ist Gründer des ersten schwarzen Sklavenorchesters von Brasilien. Bis zum Alter von 13 Jahren genießt Baden Powell eine klassische Musikausbildung. "Seitdem", wird er später bekunden, "ist die Musik alles für mich".

Exportschlager brasilianischer Musik

Geboren wird Baden Powell de Aquino 1937 in der Gemeinde Itaperuna im Raum von Rio de Janeiro. Sein Vater benennt ihn nach dem Gründer der Pfadfinderbewegung Baden Powell, dessen großer Bewunderer er ist. Als junger Mann spielt Baden Powell in Hotels und Clubs. Hier kommt er mit einer Gruppe junger Musiker in Kontakt, die, vom Jazz beeinflusst, Samba und traditionelle brasilianische Musik zum neuen Stil des "Bossa Nova" mixt.

Zu dieser Zeit bereits erwirbt sich Baden Powell den Ruf, einer der besten Akustikgitarristen der Welt zu sein. Er selbst komponiert Lieder zwischen Samba und Jazz: Mit 19 Jahren entsteht so der Schlager "Samba triste", der ihn mit einem Schlag bekannt macht. Fortan gehört Baden Powell neben Joao Gilberto und Antonio Carlos Jobim zu den "Exportschlagern" brasilianischer Musik.

Erfolgreich nur im Ausland

Ende der sechziger Jahre geht Baden Powell nach Paris. Zu dieser Zeit ist die französische Hauptstadt ein Zentrum für Musiker, die vor der brasilianischen Diktatur geflohen sind. 1967 spielt er erstmals in Deutschland. Dort und in Frankreich feiert er als Musiker und Komponist seine größten Erfolge. In der  Heimat hingegen bleibt der Ruhm aus; diesen Umstand machen viele Fans für Baden Powells Alkoholsucht verantwortlich. Der Whiskykonsum hilft ihm nach eigener Aussage beim Komponieren, sorgt aber auch dafür, dass seine Konzerte Mitte der achtziger Jahre immer schlechter werden und er sich aus der Öffentlichkeit zurückzieht.

Kurz vor seinem Tod gelingt Baden Powell noch einmal ein umjubeltes Comeback. Er stirbt am 26. September 2000 mit nur 63 Jahren in Rio de Janeiro. Insgesamt spielt er rund 60 Alben ein und komponiert über 100 Lieder .

Stand: 26.09.10