02. März 2010 - Vor 60 Jahren: Geburtstag von Karen Carpenter

Stichtag

02. März 2010 - Vor 60 Jahren: Geburtstag von Karen Carpenter

Ihre Lieder passen überhaupt nicht zu den rockigen und psychedelischen Klängen von Led Zeppelin, Pink Floyd und David Bowie, die sonst die Charts dominieren. Anfang der 70er Jahre stürmt ein Geschwisterpaar die Hitparaden mit Songs, in denen schwelgerische Streichersätze zum Einsatz kommen, dazu ein Klavier und mehrschichtige Gesangsharmonien. Kopf des Duos "The Carpenters" ist Richard Carpenter; er schreibt und arrangiert die meisten Stücke. Im Rampenlicht steht jedoch seine drei Jahre jüngere Schwester Karen und ihre Stimme: warm und voll und dunkel. "Als Zuhörer dachtest du, sie singt nur für dich. Und es war so, als hätte sie jede Note und jedes Wort selbst erlebt", sagte ihr Musiklehrer in einem Interview. US-Pop-Komponist Burt Bacharach schreibt ihnen den ersten Hit: "Close to you", er bleibt wochenlang auf Platz Eins der US-Charts. Viele Kritiker verschmähen ihre Musik als zu harmlos und zuckersüß, doch Verkäufe von insgesamt 80 Millionen Platten weltweit sprechen für sich. Bis Mitte der 70er Jahre landen die beiden Geschwister zwei bis drei Top-Ten-Hits im Jahr, darunter "Rainy days and Mondays", "We've only just begun" und ein Remake des Beatles-Klassikers "Please Mr. Postman". In manchen Jahren spielt das Duo 200 Konzerte.

Ihre musikalische Karriere beginnt scheinbar mühelos. Karen Carpenter wird am 2. März 1950 in New Haven im Bundesstaat Connecticut geboren. Die Familie zieht bald nach Kalifornien. Als Jugendliche gründen die Carpenter-Geschwister mit einem Freund ein Jazz-Trio, Richard spielt Klavier, Karen Schlagzeug. Sie gewinnen einen Nachwuchswettbewerb, bekommen einen ersten Plattenvertrag und gründen bald eine neuen Band: Das Duo "The Carpenters". Karen spielt bei ersten Auftritten Schlagzeug und singt zugleich. Wenig später verlässt sie den Platz hinter dem Instrument und tritt als Sängerin in den Vordergrund. Für ihren ersten Nummer-Eins-Hit "Close to you" bekommen sie zwei Grammys, für ihr erstes Album einen dritten. Da sind Richard und Karen 23 und 20 Jahre alt.

Ihr Ruhm lässt ab Mitte der 70er Jahre langsam nach, obwohl sie noch einige Erfolge feiern. Eine Europatournee sagen sie 1975 ab, denn sowohl Richard als auch Karen kämpfen mit gesundheitlichen Problemen. Richard lässt sich 1978 in einer Klinik therapieren, weil er medikamentenabhängig ist. Und Karen leidet schon jahrelang an Mager- und Brechsucht, auch sie lässt sich behandeln. Als Teenager und zu Beginn ihrer musikalischen Karrierre war sie pummelig und begann mit dem Schritt von ihrem Platz hinter dem Schlagzeug ins Rampenlicht, strenge Diät zu halten und Abführmittel zu nehmen. Andere Probleme quälen sie zusätzlich: Ihre Ehe mit einem Immobilienmakler scheitert nach nur 14 Monaten und auch eine Soloplatte von ihr erscheint nie. Am 5. Februar 1983 findet sie ihre Mutter bewusstlos auf, sie verstirbt mit nur 32 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles an Herzversagen. Die Autopsie zeigt einen geschundenen Körper: Verdauungsapparat und Organe sind von unzähligen Abführ- und Brechmitteln stark angegriffen.

Stand: 02.03.10