20. April 2010 - Vor 100 Jahren: Brigitte Mira wird geboren

Stichtag

20. April 2010 - Vor 100 Jahren: Brigitte Mira wird geboren

Im Mai 1974 steht Brigitte Mira mit Rainer Werner Fassbinder auf der roten Treppe bei den Filmfestspielen in Cannes. Gerade wurde das Melodram "Angst essen Seele auf" gezeigt, in dem die Schauspielerin mit dem runden Gesicht und den roten Haaren die warmherzige Putzfrau Emmi spielt, die sich in einen zwanzig Jahre jüngeren Marokkaner verliebt. "Da stiehlt uns jemand die Schau", sagt Mira zu Fassbinder, als ein nicht enden wollender Jubel ausbricht. Und der Regisseur antwortet: "Ne, das gilt uns". Dieser Moment ist der Höhepunkt ihrer Schauspielkarriere.

Beliebte Nörglerin

Brigitte Mira wird am 20. April 1910 als Tochter eines russischen Juden in Hamburg geboren. Der Pianist will aus ihr eine Weltklasse-Pianistin machen, was misslingt. Stattdessen nimmt Mira Ballettunterricht, studiert Gesang und erhält an der Kölner Oper ein Engagement als Tänzerin. Mit 20 Jahren wird sie dritte Soubrette am Stadttheater Bremerhaven. Nach der Machtergreifung Adolf Hitlers macht sie mit gefälschten Papieren inklusive eines erfundenen Vaters weiter. Ausgerechnet in der Propagandafilmreihe "Liese und Miese", die als Beiprogramm zur Wochenschau laufen soll, gibt sie ihr Filmdebüt. Aber in der Rolle der "defätistischen" Nörglerin Miese, die Feindsender hört und sich mit Spionen einlässt, kommt die quirlige kleine Frau so gut an, dass Propagandaminister Joseph Goebbels die Serie absetzen lässt.

Paraderolle Oma Färber

Nach dem Krieg spielt Mira für die Alliierten im "Kabarett der Komiker". Danach ist sie in Klamaukfilmen zu sehen und tritt im Fernsehen als Ulknudel auf. 1972 wird sie von Peter Zadek ans Bochumer Schauspielhaus verpflichtet, wo der 27-jährige Fassbinder sie entdeckt. Der Erfolg von "Angst essen Seele auf" bedeutet einen Wendepunkt in Miras Karriere. Über Nacht wird aus der Hupfdohle und Nebendarstellerin für Muttis, Tanten und Haushälterinnen ein Star des anspruchsvollen Films. Als Fassbinder 1982 stirbt, ist Mira schwer getroffen. Trotzdem glänzt sie noch einmal als zupackend-herzliche Oma Färber in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill", die es auf fast 100 Folgen bringt. Brigitte Mira stirbt 2005 in einem Berliner Krankenhaus.

Stand: 20.04.10