13. Mai 2009 - Vor 50 Jahren: Hula-Hoop-Reifen zum Patent angemeldet

Stichtag

13. Mai 2009 - Vor 50 Jahren: Hula-Hoop-Reifen zum Patent angemeldet

Eigentlich ist Hula ein Tanz, den die Ureinwohner Hawaiis zu Ehren der Götter und des Stammeshäuptlings aufführen pflegen. Wenn der US-Amerikaner Arthur K. Melin in seinen Reifen steigt, um ihn um seine Hüften kreisen zu lassen, fühlt er sich an die Bewegungen der Hawaiianer erinnert. Also nennt er seinen Reifen Hula-Hoop - und kreiert damit einen fröhlichen Sport- und Bewegungstrend, der die Welt umrundet.

Am 13. Mai 1959 meldet Melin seinen Reifen zum Patent an. Bei den gestrengen Beamten hat er damit allerdings keinen Erfolg. Seine Erfindung sei keineswegs neu, lautet die Begründung des Patentamts. Bereits vor rund 4.000 Jahren hätten die alten Ägypter mit Reifen aus getrockneten Weinreben gespielt. Arthur K. Melin kann das egal sein. Innerhalb weniger Monate verkauft sich das Vergnügen machende Produkt auch ohne Patentierung weltweit rund 100 Millionen Mal. Kurze Zeit später besitzt jeder Amerikaner durchschnittlich zwei Hula-Hoop -Reifen.
Neben Coca Cola, Kaugummi und Nylonstrümpfen wird der Hula-Hoop-Reifen auch in Deutschland zum Import-Schlager. Plötzlich schwingen Kinder, Frauen und Männer auf der Straße, im Wohnzimmer und in Betriebssportgruppen die Hüften. Es gibt Hula-Hoop -Kurse im Fernsehen und Wettkämpfe in Bars und Kneipen, Sänger Ted Herold  singt und tanzt den "Hula Rock", Conny Froboess schwingt 1959 im Film "Hula-Hopp, Conny" die Hüften.

Knapp fünf Mark kostest das bunte Stück Lebensfreude aus Amerika, das zudem verspricht, die Hüften zu verschlanken. Dass dieser Hüftschwung verhalten erotisch wirkt, trägt zur Hula-Hoop -Manie im prüden Deutschland sicher bei. "Der Reifen bot die Möglichkeit, dass wir uns zur Schau stellen konnten", erinnert sich die ehemalige Fitness-Trainerin Renate Schütz. "Es waren ja anmutige, fließende Bewegungen, die wir durchführten. Ich konnte sagen: Hey, Leute, guckt mal einfach den Reifen an, wie der sich an mir bewegt, aber guckt auch mal auf meinen Körper."
So schnell die Hula-Hoop -Welle über die Welt schwappt, so schnell ist sie auch wieder verebbt. Ende der neunziger Jahre feiert der Reifen zwar ein kurzes, schüchternes Comeback. Heute bieten aber nur noch wenige Fitness-Trainer in ihren Studios beringte Hüftschwungkurse an.

Stand: 13.05.09