31. Januar 2008 - Vor 70 Jahren: Königin Beatrix der Niederlande wird geboren

Stichtag

31. Januar 2008 - Vor 70 Jahren: Königin Beatrix der Niederlande wird geboren

Ihr Geburtstag wird im Frühling gefeiert, obwohl sie im Winter auf die Welt kam: Die niederländische Königin Beatrix wird traditionell am 30. April geehrt. Am "Koninginnedag "  besuchen die Monarchin und ihr Hofstaat Jahr für Jahr zwei ausgewählte Gemeinden, die zu Ehren ihrer Majestät ein großes Volksfest organisieren. Dabei ist der 30. April gar nicht Beatrix' Geburtstag, sondern der ihrer 2004 verstorbenen Mutter Juliana. Tochter Beatrix hat aus Respekt vor ihrer Vorgängerin diesen Festtag beibehalten, als sie 1980 den Thron übernahm. Tatsächlich ist Beatrix Wilhelmina Armgard von Oranien-Nassau und von Lippe-Biesterfeld am 31. Januar 1938 geboren.

Als erste von insgesamt vier Töchtern der damaligen Kronprinzessin Juliana und ihres deutschen Ehemannes Bernhard zur Lippe-Biesterfeld wächst Beatrix bis Mai 1940 in den Niederlanden auf. Dann flieht die Familie vor den Nazis nach England. Von dort geht Juliana mit ihren Kindern nach Kanada. Nach dem Zweiten Weltkrieg besucht Beatrix in den Niederlanden öffentliche Schulen und studiert Soziologie und Jura an der Universität von Leiden. Wegen ihrer unbekümmerten Art nennen sie die Niederländer "princes glimlach ", die lächelnde Prinzessin. 1964 lernt sie auf einem Polterabend im Taunus einen jungen Adligen kennen. Bereits im Sommer darauf kündigt Königin Juliana im niederländischen Fernsehen die Verlobung der Thronfolgerin mit dem Diplomaten Claus von Amsberg an. Dieser hat für manche Niederländer allerdings einen Makel: Er ist Deutscher. Die Hochzeit wird von Protesten und Krawallen begleitet. Doch Prinz Claus wird rasch zu einem der beliebtesten Mitglieder des Königshauses.

Als Juliana an ihrem 71. Geburtstag als Königin abdankt, präsentiert sie am 30. April 1980 auf dem Balkon des Amsterdamer Palastes ihre älteste Tochter als Nachfolgerin. Mit Beatrix kehren Disziplin und Ordnung an den Hof zurück - nach der turbulenten Ära Juliana, mit Gerüchten über deren Zurechnungsfähigkeit und einer Schmiergeldaffäre von Prinz Bernhard. Beatrix gilt als Workaholic. Sie ist laut Verfassung Mitglied der Regierung und trifft sich montags mit dem Ministerpräsidenten. "Ich repräsentiere etwas, das Respekt verdient", sagt Königin Beatrix. "Deshalb versuche ich stets, die Würde des Amtes hoch zu halten." Das sei anstrengend und belastend: "Du musst dir ein Stück deines Privatlebens bewahren, wenn du ein Amt wie dieses solange innehaben willst. Du kannst es nie ablegen." Wann Königin Beatrix zu Gunsten ihres Sohnes Willem-Alexander abdanken wird, hat sie bisher nicht verraten.

Stand: 31.01.08