26. April 2008 - Vor 120 Jahren: Drehbuchautorin Anita Loos geboren

Stichtag

26. April 2008 - Vor 120 Jahren: Drehbuchautorin Anita Loos geboren

Lorelei Lee ist blond und kommt vom Land. Dumm ist sie aber trotzdem nicht. Sie ist sogar schlau genug, um ihren Geist hinter einer offenherzigen Maske aus Naivität zu verbergen. Nur selten durchschaut das die Männerwelt. "Man hat mir gesagt, Sie sollen dumm sein", sagt ein Vertreter des starken Geschlechts im Film "Blondinen bevorzugt" (1953), zu dem Anita Loos die Vorlage geschrieben hat, zu Lorelei. "Wie ich sehe, haben Sie sogar Verstand". Und Lorelei antwortet: "Ja, aber nur wenn es brenzlig wird, benutz ich ihn. Die meisten Männer mögen es nicht."

In "Blondinen bevorzugt" sind Männer hormongesteuerte Trottel, die sich von berechnenden Ludern bezirzen lassen. Ähnliche Erfahrungen macht auch Anita Loos. Geboren wird sie am 26. April 1888 in der kalifornischen Kleinstadt Sissons  - als Tochter eines untreuen Hallodris, der ständig neue Projekte in den Sand setzt. Als sie beginnt, Geschichten und Drehbücher zu schreiben, verheimlicht sie ihre Leidenschaft vor ihrem ersten Freund, damit dieser keine Angst vor ihr bekommt. Ihr drittes Manuskript "A New York Hat" wird von Starregisseur D.W. Griffith verfilmt - zum ersten Treffen erscheint die Verfasserin im Matrosenkleidchen mit Strohhut im Schlepptau ihrer Mutter. 1913 geht Loos nach Hollywood, da hat sie schon rund 200 Drehbücher verfasst. Ihr Ehemann John Emerson, der sie betrügt, lässt sich von ihr aushalten. Sie selbst setzt seinen Namen mit aufs Skript, sobald er auch nur ein Komma darin ändert.

1925 erscheint Loos' boshafte Satire "Blondinen bevorzugt", zunächst als Fortsetzungsgeschichte in der Zeitschrift "Harpers' Bazaar", wegen der großen Resonanz kurz darauf als Buch. Der Riesenerfolg verschlägt ihrem Gatten buchstäblich die Sprache. Psychiater geben Loos die Schuld dafür, dass er Stimmbandprobleme bekommt und raten ihr, mit dem Schreiben aufzuhören. Emerson bittet sie erst im Zuge der Weltwirtschaftskrise 1929, nachdem er ihr gesamtes Vermögen verspekuliert hat, wieder Drehbücher zu verfassen. Sie schreibt unter anderem die witzigen Dialoge zwischen Clark Gable und Jean Harlow  und der Film "Die Frauen" (1943) von George Cukor basiert auf ihrem besten Skript. Anita  Loos stirbt 1981 im Alter von 93 Jahren in New York.

Stand: 26.04.08