29. Oktober 2007 - Vor 90 Jahren: Eddie Constantine wird geboren

Stichtag

29. Oktober 2007 - Vor 90 Jahren: Eddie Constantine wird geboren

Edward Constantinowsky ist am Ende. Alles Geld haben sein Vater und seine Mutter zusammengekratzt, um ihm in Wien eine Ausbildung zum Opernsänger zu ermöglichen. Und als er nach New York zurückkommt, will ihn niemand hören. Statt auf den Bühnen der Welt als Sänger Erfolg zu haben, muss er seine Frau auf einer Tanztournee begleiten. Mit 36 Jahren bewirbt sich der Mann mit dem pockennarbigen Gesicht eher durch Zufall für eine Rolle als Haudrauf in dem Hollywood-Streifen "Egypt by Three ". Kritiker werden den Film später zu den schlechtesten 100 aller Zeiten zählen. Bis zum Erfolg unter dem Pseudonym Eddie Constantine ist es noch ein weiter Weg.

Constantine wird am 29. Oktober 1917 in Los Angeles geboren. Auf einer der Tourneereisen seiner Frau wird er der Geliebte Edith Piafs. Sie verschafft ihm Jobs, die ihn nicht weiter bringen. Erfolg hat er erst in seiner Rolle als hartgesottener FBI -Agent Lemmy Caution, der die Bösen auf die Bretter und die Frauen in die Betten schickt. Rund dreißig Lemmy-Caution-Filme dreht Eddie Constantine - und wird dabei laut Presse zur "bestbezahlten Filmfaust" in Europa. Besonders in Deutschland und Frankreich wird jeder seiner Filme unter Titeln wie "Morphium, Mord und kesse Motten" (1957), "Liebe, Lumpen, Leidenschaften" (1957), "Eddie, Tod und Teufel" (1958) oder "Rhapsodie in Blei" (1959) ein Kassenschlager. Will man den Legenden glauben, geht es im Kinosaal wie im Kasperletheater zu. "Mach ihn kalt!", ruft das Publikum, wenn Eddie auf einen Verbrecher trifft. "Vernasch' sie!", wenn er wie in dem Film "Eddie krault nur kesse Katzen" begehrenswerten Damen begegnet.

In den sechziger Jahren beginnt Constantines Stern zu sinken. Da holt ihn der Avantgarde-Regisseur Jean-Luc Godard für "Alphaville" (1965) aus der Versenkung. "Godard hat Lemmy Caution gehasst", wird Constantine später sagen. "Deshalb hat er gesagt: Niemals wieder wird man dich fragen, einen 'Lemmy Caution' zu drehen." Godard behält Recht. Nach der Zusammenarbeit mit dem intellektuellen französischen Filmemacher kann Constantine nur noch in Streifen des neuen deutschen Filmes punkten. Er stirbt 1993 in Wiesbaden.

Stand: 29.10.07