23. April 1932: Jogging-Promoter James Fixx geboren

Stichwort

23. April 1932: Jogging-Promoter James Fixx geboren

Der Sportler lebt nicht länger. Er stirbt aber gesünder. Diese Erkenntnis formulierte einst Professor Richard Rost, einer der renommiertesten deutschen Sportmediziner. Die Richtigkeit seines Befundes erlebte der Institutsleiter für Kreislaufforschung und Sportmedizin an der Kölner Sporthochschule am eigenen Leib. Rost wurde nur 58 Jahre alt. In den Bestsellerlisten tauchen allerdings regelmäßig Buchtitel auf, die sportlich aktiven Menschen ein langes Leben versprechen. Zur Bibel aller Gesundheitsapostel avanciert 1977 "Das komplette Buch vom Laufen" des Amerikaners James Fixx. Seine Anleitung für ein gesünderes Leben bringt einige hundert Millionen Menschen auf die Beine und macht Fixx zum Millionär. 

Der Mann mit dem programmatischen Nachnamen ist selbst ein Bekehrter. Als New Yorker Zeitschriftenredakteur, geboren am 23. April 1932, verbringt Fixx die ersten 35 Jahre seines Lebens mit Übergewicht und raucht zwei Packungen Zigaretten täglich. Eine Muskelzerrung löst den Gesinnungswandel aus. "Ich zwang mich zum Abnehmen, um besser laufen zu können und trainierte täglich. Plötzlich teilten Freunde mir mit, ich sähe fabelhaft aus", beschreibt Fixx seine Metamorphose vom Stubenhocker zum begeisterten Jogger.

In seinem berühmten Lauf-Buch, das über ein Jahr die US-Bestsellerlisten anführt, preist Fixx das Jogging als einfachsten, gesündesten, billigsten und demokratischsten Leistungssport. In den Vereinigten Staaten trifft er damit den Nerv der Zeit und löst einen Jogging-Boom aus, der sich über die ganze Welt ausbreitet und bis heute anhält. Fixx selbst hat Ruhm und Fitness allerdings nur wenige Jahre genießen können. 1984 findet ein Motorradfahrer den 52-Jährigen tot auf einer einsamen Landstraße nahe seines Hauses in Vermont. Eine Autopsie ergibt, dass James Fixx auf einer seiner täglichen 15-Meilen-Runden einem Herzinfarkt erlag.  

Stand: 23.04.07