06. Juli 1889: Erste Postkarte mit Foto

Stichtag

06. Juli 1889: Erste Postkarte mit Foto

Das Schwarz-Weiß-Foto zeigt den malerisch gelegenen Titisee im Hochschwarzwald, der Aufdruck lautet lapidar "Gruß aus dem Schwarzwald". Am 6. Juli 1889 landet die erste heute noch erhaltene Ansichtskarte im Briefkasten. Absender: Ein englischer Tourist. Trotz moderner Errungenschaften wie E-Mail, E-Cards, SMS und Multi-Media-Service ist die Ansichtskarte auch mehr als ein Jahrhundert später nicht totzukriegen. 280 Millionen Postkarten hat die Deutsche Post im vergangenen Jahr befördert - zum großen Teil Urlaubsgrüße aus Ferienzielen rund um die Welt."Essen gut - Wetter gut - Zimmer gut" - Postkartentexte sind oft banal, manchmal auch rustikal: "Sonne, Strand und Pils, alles geht uns auf die Milz, jeden Tach sind wir am heben, das wird uns schon die richt'ge Urlaubsbräune geben." Doch die kurzen Botschaften aus der besseren (Urlaubs-)Welt gehören zum Ferienglück wie Sonne und Strand - und sei es, um die Lieben daheim ein wenig neidisch zu machen.

Nach ihrer Einführung um 1870 wird die Postkarte schnell zum Renner. Einen ersten Boom erlebt sie im deutsch-französischen Krieg 1870/1871. Die Feldpost-Korrespondenzkarte wird zur wichtigsten Verbindung zwischen den Soldaten an der Front und ihren Angehörigen zu Hause. Als das Porto auf fünf Pfennige gesenkt wird und aus der schlichten Postkarte die Ansichtskarte mit Bildern und Fotos wird, ist ihr Siegeszug nicht mehr aufzuhalten: Am Ende des 19. Jahrhunderts präsentiert eine Ausstellung in Nizza schon Karten mit 130.000 verschiedenen Motiven. Alles, was den Zeitgenossen irgendwie bemerkenswert erschien, wird auf Postkarten festgehalten: bärtige Frauen, der Besuch des italienischen Königs, die Festnahme übler Straßenräuber, die kaiserliche Familie ... Die bunten Karten werden auch zu beliebten Sammelobjekten - bis heute.

Stand: 06.07.04