Stichtage

05. August 2007 - Vor 5 Jahren: Dan Kelly stirbt

1976 reist die Kelly Family mit ihrem Wohnbus durch Italien. Bisher hat sich die Sängerfamilie unter Leitung ihres Oberhaupts Daniel "Dan" Jerome Kelly mit Auftritten bei Volksfesten und Geburtstagsfeiern über Wasser gehalten. Dann bringt ein Verbrechen den Karriereschub. Wenn man der Legende glauben darf, stehlen Diebe den Kellys bei Rom ihre gesamte Habe. Nur Pässe und Musikinstrumente bleiben übrig. Kurzerhand beschließt Dan Kelly, die Kinder als Straßenmusiker durch die Lande zu schicken. Ihr Weg führt nach Deutschland, wo die zwölfköpfige Kelly Family ihren ersten Plattenvertrag erhält. Das Repertoire von Volksliedern wird durch eigene Songs ersetzt. Der Rest ist Musikgeschichte.

In den ersten Jahren des Kelly-Booms ist der irischstämmige Dan Kelly die treibende Kraft. 1930 wird er in Michigan, USA, geboren. Anfang der sechziger Jahre beschließt er auszusteigen. "Als Kennedy erschossen wurde", erinnert sich Paddy Kelly, "hat er sich gesagt: Wenn der Präsident nicht sicher ist, dann sind es auch meine Kinder nicht". Ohne Frau, aber mit den ersten vier Kindern zieht Kelly nach Spanien. Auf der Überfahrt lernt er seine zweite Frau Barbara kennen, die ihm acht weitere Kinder schenkt. 1973 gibt Kelly seinen Job als Antiquitätenhändler auf, um mit seinen inzwischen fünf Kindern zu singen. Barbara stirbt 1982, Dan wird zum bekanntesten alleinerziehenden Vater Europas. Für die Kinder ist er "Mapa": Mutter und Vater in einer Person. Da er dem Schulsystem misstraut, unterrichtet er die Kinder zusätzlich selbst. Und er wacht mit Argusaugen über den Aufstieg seiner "Family".

In der Presse gilt Dan Kelly als Tyrann. Mit eisernem Willen habe er die Truppe zum Erfolg getrieben und das Honorar aus Plattenverkäufen und Tourneeauftritten bis auf ein kleines Taschengeld für die Bandmitglieder selbst eingestrichen. Auch seine Erziehungsmethoden werden angefeindet - selbst da noch, als die Mitglieder der Kelly Family betonen, dass "fast alle vier, fünf Sprachen" können. Dan Kelly stirbt nach mehreren Schlaganfällen und Hirnblutungen am 5. August 2002 im Alter von 71 Jahren. Zum Gedenkgottesdienst in der Kirche Sankt Maria Himmelfahrt am Kölner Dom kommen rund 2.000 Gäste.

Stand: 05.08.07

Weitere Themen

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31