30. Januar 2007 - Vor 65 Jahren: Heidi Brühl wird geboren

Stichtag

30. Januar 2007 - Vor 65 Jahren: Heidi Brühl wird geboren

Als Heidi Brühl 21 Jahre alt ist, stirbt ihr Vater. Er hinterlässt ihr einen Berg an Schulden. Auch sonst bricht für die junge Schauspielerin und Sängerin, die mit "Die Mädels vom Immenhof" berühmt geworden ist, eine Welt zusammen. Denn der Vater war die treibende Kraft ihrer Karriere, wählte Rollen und Freunde aus und vermarktete die Gagen. "Er war der uneingeschränkte Herrscher über mein bisheriges Leben", wird Brühl später schreiben. "Er war mein Gehirn, mein Gewissen, mein Leibwache, mein rechter Arm." Nun braucht Brühl eine neue Stütze. Ein Jahr nach dem Tod des Vaters heiratet sie den US-amerikanischen Schauspieler Brett Halsey, der vorwiegend in Italo-Western auftritt. Mit ihm geht sie nach Rom und später in die USA. Der Sprung nach Amerika verspricht eine internationale Karriere.Brühl wird am 30. Januar 1942 in Gräfelfing bei München geboren. Mit fünf Jahren nimmt sie Schauspielunterricht, mit Zwölf steht sie erstmals vor der Kamera. Berühmt wird sie mit drei Immenhof-Filmen rund um das schöne Leben auf einem idyllischen Zuchtgut, deren simple Botschaft "Ponys machen Freude" im Nachkriegsdeutschland gut ankommt. 1959 schickt ihr Vater ein Demoband an die Plattenfirma Philipps und hat auch damit Erfolg. Der Versuch, mit "Wir wollen niemals auseinander gehn" am Grand Prix d'Eurovision de la Chanson teilzunehmen, scheitert, bringt Brühl mit 1,5 Millionen verkauften Schallplatten aber eine Goldene Schallplatte ein. Sogar auf der DDR-Produktion "Amiga-Express 1959" ist sie zu hören. 1963 singt sie doch noch beim europäischen Schlagerfestival. Insgesamt kann sie zwölf Titel in den Hitparaden platzieren. In den USA wird Las Vegas ihre neue Bühne: 14 Shows wöchentlich sowie Auftritte mit Sammy Davis jr. machen sie auch hier zum Star. Auch in der Kultkrimi-Serie "Columbo" hat sie einen Auftritt.

Kirk Douglas will sie verführen, Lex Barker will sie heiraten. Trotz aller Angebote findet sie bei den Männern kein Glück. Auch die Ehe mit Halsey scheitert, Brühl kommt mit den beiden Kindern nach Deutschland zurück. Einziger kontinuierlicher Ruhepol ihres Lebens bleibt die Karriere, an der sie mit großer Disziplin weiterhin feilt. "Die eiserne Heidi" wird sie von Kollegen respektvoll genannt. Erst 49-jährig stirbt Heidi Brühl 1991 in Starnberg an Brustkrebs.

Stand: 30.01.07