05. August 2006 - Vor 80 Jahren: Krimi-Schriftsteller Per Wahlöö wird geboren

Stichtag

05. August 2006 - Vor 80 Jahren: Krimi-Schriftsteller Per Wahlöö wird geboren

"Ein Bagger hatte sie an Land gezogen. Die Tote war völlig nackt. Sie trug nicht einmal einen Ring oder eine Kette." Mit einer nackten Frauenleiche beginnt der erste Kriminalroman des schwedischen Autorenduos Maj Sjöwall und Per Wahlöö. Es ist der erste Band einer Krimi-Reihe, die von vornherein auf zehn Bände angelegt ist. Dahinter steckt eine Strategie, die das Ehepaar geplant hat: "Zunächst mit zwei, drei unpolitischen Krimis ein breites Publikum gewinnen, um im weiteren Verlauf der Serie nach und nach politische Akzente zu setzen und schließlich die kommunistische Botschaft offen in den Vordergrund rücken." Wahlöö geht es darum, "die Kriminalität als soziale Funktion zu analysieren" und ihr Verhältnis zur bürgerlichen Gesellschaft offen zu legen. Der Plan geht auf. Die Fangemeinde von Kriminalkommissar Martin Beck, der an Magengeschwüren und Eheproblemen leidet, wächst mit jedem Buch. Zusammen ergeben die zehn Bände eine kritische Chronik des schwedischen Wohlfahrtsstaats im Jahrzehnt von 1964 bis 1974. Im Original haben alle Teile den Untertitel "Roman über ein Verbrechen" und laufen auf eine zentrale Aussage hinaus: Der Staat ist der Täter.

Die Figuren, die Per Wahlöö mit seiner Frau erfindet, sind eine Innovation im Krimi-Genre. Denn die Mannschaft um Martin Beck - Gunval Larson, Lennard Kolberg und Malander - ist keine Truppe heldenhafter Detektive. Mit jedem Roman zweifeln Kommissar Beck und seine Kollegen mehr und mehr an ihrem Beruf - und haben immer häufiger Verständnis für die Täter und deren Motive. Für Wahlöö und Sjöwall sind sie Opfer des kapitalistischen Systems: "Beinahe alle, denen wir bei unserer täglichen Arbeit begegnen tun mir leid. Es sind arme Würstchen, die in irgend etwas reingeschlittert sind. Oft ist es nicht ihre Schuld, dass sie nichts begreifen und alles schief geht." Die Beamten wiederum leiden unter der Militarisierung der Polizei. Im vorletzten Band steigt Becks Kollege Kolberg aus: "Als ich den Beruf des Polizeibeamten ergriff, hätte ich mir nie träumen lassen, dass er sich so wandeln würde."

Per Frederik Wahlöö wird am 5. August 1926 im südschwedischen Lund geboren. Er studiert Geschichte und arbeitet nach dem Studium zunächst als Polizeireporter. In den fünfziger Jahren geht er nach Spanien und wird 1956 vom Franco-Regime ausgewiesen. Nach längeren Reisen um die Welt kehrt er nach Schweden zurück, arbeitet wieder als Journalist und beginnt, Bücher zu schreiben. 1962 heiratet er seine Kollegin Maj Sjöwall. Mit ihr schreibt er die zehn Kriminalromane, die zu Welterfolgen werden. Am 23. Juni 1975 stirbt Per Wahlöö im Alter von 49 Jahren.

Stand: 05.08.06