24. August 2006 - Vor 15 Jahren: Die Ukraine erklärt ihre Unabhängigkeit

Stichtag

24. August 2006 - Vor 15 Jahren: Die Ukraine erklärt ihre Unabhängigkeit

Am 19. August 1991 putschen in Moskau Alt-Kommunisten gegen den sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow. Sie wollen seine Politik der Offenheit ("Glasnost") und der Umgestaltung ("Perestroika") stoppen. Doch drei Tage später scheitert der Staatsstreich am Widerstand der Bevölkerung. Ein Erfolg, der den Unabhängigkeitsbewegungen in der Sowjetunion neue Impulse gibt. Bereits während des Putschversuchs erklären die baltischen Republiken Estland und Lettland ihre Unabhängigkeit. Kurz darauf zieht die Ukraine nach: Am 24. August 1991 erklärt das Parlament in Kiew das Land für unabhängig. Am 1. Dezember 1991 wird die Entscheidung von 90 Prozent der Ukrainer bestätigt.

Die Ukraine hat sich damit bereits zum zweiten Mal zu einem unabhängigen Staat erklärt. Die erste Selbstständigkeit nach dem Ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch des Zarenreiches war allerdings schnell beendet worden: Lenin durchkreuzt 1919 die Unabhängigkeitsbestrebungen der Ukrainer und macht das Land zu einer Sowjetrepublik. Unter Stalin wird es ab 1922 zur Kornkammer der kommunistischen Großmacht. Zunächst werden 30 Prozent, dann 40 Prozent der Ernte als Steuern eingefordert. Während die Sowjetunion 1933 rund 1,8 Millionen Tonnen Getreide exportiert, hungert das ganze Land. Die sowjetische Geheimpolizei hat Anweisung, die Landbewohner am Verlassen der Hungergebiete zu hindern. Es werden Sondereinheiten gebildet, die ausgesetzte hungernde Kinder in den Städten aufsammeln. Die Kinder werden abtransportiert und auf freiem Feld zum Sterben ausgesetzt. Historiker gehen von sechs bis sieben Millionen Opfern aus.

Als die deutschen Truppen 1941 in die Ukraine einmarschieren, werden sie zunächst als Befreier gefeiert. Doch die Deutschen setzen die Plünderung des Landes fort. Die Slawen gelten den Nazis als so genannte "Untermenschen". Geplant ist, die Ukraine mit Deutschen neu zu besiedeln. Über eine Million Ukrainer werden zur Zwangsarbeit ins Deutsche Reich deportiert. In der Ukraine sterben schätzungsweise fünf bis sieben Millionen Menschen durch Wehrmacht und SS. Nach Kriegsende kämpft die ukrainische Untergrundarmee jahrelang gegen die Rote Armee. Der Traum einer unabhängigen Ukraine wird aber erst 1991 mit dem Zerfall der Sowjetunion Wirklichkeit.

Stand: 24.08.06