21. April 1985 - Rudi Gernreich stirbt in Los Angeles

Stichtag

21. April 1985 - Rudi Gernreich stirbt in Los Angeles

Er ist Jude, Künstler, homosexuell: lauter Gründe, nicht dazu zu gehören. Schon mit 16 Jahren muss Rudi Gernreich, 1922 in Wien geboren, vor den Nazis in die USA fliehen. Den Beruf des Tänzers gibt er auf, weil er glaubt, nicht gut genug zu sein. Aber auch als Modezeichner hat der Sohn eines Wirkwaren-Fabrikanten nicht viel Erfolg. Seine Entwürfe sind im prüden Amerika der McCarthy-Zeit zu avantgardistisch. 1950 gründet er die "Mattachine Society", die erste Homosexuellenbewegung der Welt - damals noch ein gefährliches Unternehmen.
Seinen Durchbruch erlebt Gernreich 1964, als er seine "topless"-Bademode vorstellt. Die Modewelt spricht vom "Monokini", aber Gernreich hat keinen Bikini ohne Oberteil geschaffen, sondern einen Badeanzug, der die Brust frei lässt. In der Empörung über Gernreichs "oben ohne"-Mode finden Frauenverbände, der Vatikan und der Kreml zusammen. Dabei geht es Gernreich eigentlich gar nicht um sexy Kleidung. "Langsam wird die Befreiung unseres Körpers die Gesellschaft von ihrer Sexbesessenheit heilen", glaubt er. In diesem Glauben entwirft er später ultra-kurze Miniröcke und den "No-BraBra", einen Nylonbüstenhalter, der die weibliche Brust aus unnatürlichen Panzern befreien soll.

Gernreich ist der kulturellen Revolution der späten 60er Jahre voraus. Seine leuchtenden Farbkombinationen nennt er "psychedelic", bevor dieser Begriff seine Karriere in der Popszene hat. Männliche und weibliche Models ohne Haare präsentieren "unisex", gleiche Kleidung für Mann und Frau, die aus den Geschlechterrollen befreien soll. Mit der Haute Couture will er nichts zu tun haben. Deren Mode sei antisozial, nichts für die Massen. Gernreich will bequeme, emanzipierte und bezahlbare Mode. "Mode ist Vergangenheit", sagt er, und: "Ein Kleid ist ein Kleid ist ein Kleid."
Mit der revolutionären Stimmung der 70er-Jahre geht aber auch Gernreichs Zeit vorbei. Er zieht sich aus der Modewelt zurück, entwirft Kostüme für Balettproduktionen und Filme. Am 21. April 1985 stirbt er, 62 Jahre alt, in Los Angeles an Lungenkrebs.


Stand: 21.04.05