6. März 1619 - Geburtstag von Cyrano de Bergerac

Cyrano de Bergerac

6. März 1619 - Geburtstag von Cyrano de Bergerac

Der Soldat und Dichter Cyrano de Bergerac hat eine große Nase - und Roxanne als seine große Liebe. Weil er Roxanne wegen seines Aussehens aber für unerreichbar hält, bietet er dem ebenfalls in die Angebetete verliebten Soldaten Christian seine Dienste als Verfasser von Liebesbriefen an. Denn Roxanne setzt neben Aussehen auf Esprit; und so kann der Dichter der Dame seines Herzens zumindest schreiben. Cyrano verfasst glühende Briefe in Christians Namen. Als Christian in der Schlacht fällt, verbietet es der Anstand, der trauernden Roxanne die Wahrheit zu sagen. Cyrano tut dies erst auf seinem eigenen Sterbebett. Und da ist es zu spät.

Mit seinem romantisch-komödiantischen Versdrama "Cyrano de Bergerac" macht der französische Schriftsteller Edmond Rostand seinen Landsmann aus dem 17. Jahrhundert einem breiten Theaterpublikum im Jahr 1897 bekannt. Neben zahlreichen Musicalversionen sorgt eine Verfilmung mit Gérard Depardieu in der Rolle des aufbrausend-heißspornigen und liebestollen Titelhelden mit dem mächtigen Zinken 1990 dafür, dass Cyrano im kollektiven Gedächtnis bleibt.

Cyrano de Bergerac, frz. Schriftsteller (Geburtstag 06.03.1619)

WDR 2 Stichtag 06.03.2019 04:14 Min. WDR 2

Download

Spitze Feder, große Nase

Geboren wird Cyrano de Bergerac am 6. März 1619 als Hector Savinien de Cyrano in Paris. Über sein Leben ist nur wenig bekannt; eine ausgeprägte Nase besitzt er aber wohl tatsächlich. Sein Großvater hatte sich in den Adelsstand eingekauft, Cyrano lebt zunächst als Dandy. Als das Geld knapper wird, muss er in das berüchtigte Garderegiment der Gascogner eintreten. Dort erwirbt er sich wohl auch den Ruf, ein Haudegen zu sein. Dieses Bild zeichnen auch die von Cyrano überlieferten Briefe, in denen der Verfasser seinen Gegner mit derb-beleidigenden Worten angeht.

Cyranos Pamphlete etwa auf den Schriftstellerkollegen Charles Coypeau d'Assoucy sind voll Zorn und beißendem Spott ("Sie Krätze am Steiß der Natur"). Seine Liebesbriefe hingegen sind voll schmalziger Hingabe. Anders als bei den Cyranos in Drama und Film gehen derartige poetische Ergüsse aber an diverse Damen.

Pionier der Science-Fiction-Literatur

Als Schriftsteller hinterlässt Cyrano neben seinen literarischen Briefen zwei Dramen sowie zwei Romane, die aber erst nach seinem Tod erscheinen. Mit "Die Reise zum Mond" (1657) und die fragmentarische "Reise zur Sonne" (1662) erweist er sich als Pionier der Science-Fiction-Literatur.

1654 wird Cyrano von einem herabfallenden Balken in einem Palast getroffen - ob Unfall oder Mordanschlag bleibt ungeklärt. Ein Jahr später stirbt er im Alter von 36 Jahren in Sannois: vielleicht an den Folgen seiner Verletzungen, vielleicht an der Syphilis.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 6. März 2019 ebenfalls an Cyrano de Bergerac. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 07.03.2019: Vor 20 Jahren: Todestag des US-Regisseurs Stanley Kubrick

Stand: 06.03.2019, 00:00