Mehr Sport NRW

Mehr Sport kompakt

Tischtennis: Boll bei German Open im Viertelfinale ausgeschieden

Tischtennis-Europameister Timo Boll ist bei den German Open in Bremen im Viertelfinale ausgeschieden. Der 38-Jährige verlor am Samstagabend in 1:4 Sätzen gegen den Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong. Gegen den 22 Jahre alten World-Cup-Sieger aus China hat Boll noch nie gewonnen. Auch diesmal hieß es vor 4620 Zuschauern in der ÖVB-Arena 12:14, 11:4, 7:11, 4:11, 8:11. Boll ging mit einer leichten Zerrung und damit angeschlagen in dieses Spiel. 

Tischtennis: Duda/Dang verlieren Endspiel der German Open

Die deutschen Außenseiter Benedikt Duda aus Gummersbach und Dang Qiu haben die Sensation bei den German Open im Tischtennis verpasst. Die beiden Qualifikanten verloren am Samstagabend in Bremen ein lange umkämpftes Doppel-Finale in 1:3 Sätzen gegen das chinesische Weltklasse-Duo Xu Xin und Liang Jingkun. Die Bundesliga-Spieler vom TTC Schwalbe Bergneustadt (Duda) und ASV Grünwettersbach (Dang Qiu) hatten sich zuvor aus der Qualifikation in dieses Endspiel gekämpft und dabei unter anderen die früheren Weltmeister Chen Chien-An und Chuang Chih-Yuan aus Taiwan besiegt.

Tischtennis: Doppel Boll/Franziska bei German Open ausgeschieden

Das deutsche Spitzendoppel Timo Boll und Patrick Franziska ist bei den German Open im Tischtennis im Viertelfinale ausgeschieden. Die beiden Mitfavoriten verloren am Freitagmittag in Bremen in 1:3 Sätzen gegen Fan Zhendong und Lin Gaoyuan aus China.

Tennis: Jan-Lennard Struff in Shanghai ausgeschieden

Jan-Lennard Struff bei seinem Erstundenmatch beim ATP-Masters in Shanghai.

Tennisprofi Jan-Lennard Struff ist zum dritten Mal in Serie auf der ATP-Tour an seiner Auftakthürde gescheitert. Der Warsteiner verlor beim Masters in Shanghai am Dienstag (08.10.2019) in der ersten Runde in nur 1:05 Stunden mit 2:6, 1:6 gegen den US-Open-Halbfinalisten Matteo Berretini aus Italien.

Hockey: RW Köln löst Ticket für Finalturnier der Euro League

Die Hockey-Herren von Rot-Weiß Köln haben sich in der Euro League für das Finalturnier im kommenden Jahr qualifiziert. Nachdem die Rheinländer ihre Achtelfinal-Partie in Barcelona (Spanien) gegen den belgischen Vertreter THC Beerschot mit 3:1 gewonnen hatten, rangen sie am Sonntag (06.10.2019) im Viertelfinale auch den irischen Vertreter Three Rock Rovers nieder. Nach Toren von Mats Grambusch, Jan Fleckhaus, Tom Grambusch und Christopher Rühr triumphierten die Kölner mit 4:2 (2:1). Der Mannheimer HC löste ebenfalls das Ticket für die Finalrunde - mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den Westminster HC (England).