Mehr Sport NRW

Mehr Sport kompakt

Para-WM: Deutsche Sprintstaffel disqualifiziert

Die deutsche Sprintstafffel ist bei der Para-Leichtathletik-WM in Dubai disqualifiziert worden. Katrin Müller-Rottgardt (Wattenscheid), Johannes Floors, Nele Moos (beide Leverkusen) und Alhassane Baldé (Bonn) hatten im Vorlauf am Donnerstag (14.11.2019) den bis dahin gültigen Weltrekord der Chinesen über 4 x 100 Meter um mehr als eine halbe Sekunde auf 47,05 Sekunden verbessert, das Resultat wurde jedoch annulliert. Ein Protest hatte keinen Erfolg. "Unser Team wurde disqualifiziert, obwohl uns kein eindeutiger Beweis für einen Wechselfehler gezeigt wurde", teilte die Mannschaft mit. Der angebliche Fehler passierte beim Wechsel von der sehbehinderten Müller-Rottgardt und ihrem Begleitläufer Noel-Philippe Fiener zu Prothesenläufer Floors.

Eiskunstlauf: Schott mit persönlicher Bestleistung in Moskau

Das deutsche Mini-Team hat beim Grand Prix der Eiskunstläufer am Samstag (16.11.2019) in Moskau überzeugt. Bei den Damen belegte die deutsche Meisterin Nicole Schott aus Essen beim fünften Saison-Wettbewerb Platz neun und erzielte dabei ebenfalls einen persönlichen Bestwert. Die Essenerin lief die achtbeste Kür und erhielt dafür von ihr noch nie erreichte 114,79 Punkte. Insgesamt kam sie auf 172,08 Zähler. Schott war wegen des Ausfalls der Französin Laurine Lecavelier ins zwölfköpfige Feld gerutscht. Im Paarlauf schoben sich die deutschen Meister Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert mit der viertbesten Kür des Abends und der persönlichen Bestleistung von 186,16 Punkten noch auf den dritten Platz vor. In allen vier Wettbewerben gingen die Siege an die Gastgeber: Neben Boikowa/Dmitri Koslowski gewannen Alexandra Trussowa bei den Damen, Alexander Samarin bei den Herren und Wiktoria Sinizina/Nikita Kazalapow im Eistanz.

Schwimmen: Essener und Kölner Freistil-Staffeln gewinnen

Mit Damian Wirling, Poul Zellmann, Marc Brock und Marius Kusch hat die SG Essen bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Schwimmer am Freitag (15.11.2019) die Staffel über 50 Meter Freistil gewonnen. Das Team gewann vor dem Potsdamer SV und der SG Neukölln Berlin. Bei den Frauen gewann die Staffel des SC Aqua Köln (Janine Wirz, Sanne Leyendecker, Eileen Vieth und Jessica Felsner) über die 4 x 50 Meter-Distanz - dahinter landeten Neukölln Berlin und die SG Dortmund.