Katrin Schmick

Katrin Schmick

Katrin Schmick

Von Bonn nach Kanada über Heidelberg und Baden-Baden zurück nach Köln. Katrin Schmick ist einen kleinen Umweg gegangen, um beim WDR zu landen. Und deshalb ist sie jetzt auch sicher: Hier gehört sie hin.

"Das ist so ein Familiending."

Ein geflügelter Satz in der Familie Schmick. Und er gilt vor allem für die mütterliche Seite – meine Mutter war Nachrichtenjournalistin beim Deutschlandfunk (als der noch in "der Kölner Marienburg residierte", wie sie stolz zu sagen pflegte) und auch mein Großvater war Hörfunkmann – für den WDR im Bonner Studio – ein Bild von ihm im Interview mit Konrad Adenauer hängt groß in meiner Küche.

Und so war der Weg irgendwie vorgezeichnet, meiner fing an Mitte der 90er Jahre nach dem Studium, und zwar in Baden-Baden – Popwelle mit Elch, dann ging's nach Köln, der Liebe wegen und um endlich beim WDR anzuheuern. Es folgten tolle Jahre bei WDR 2, und als der Newsroom langsam das Licht der Welt erblickte, war ich da am Start – als Tag um zwölf/sechs-Moderatorin.

Und nun also das Mittagsecho und Echo des Tages – meine momentane Gefühlslage: stolz, gespannt, aber auch sehr gelassen.

 Ist so ein Familiending.