Live hören
Jetzt läuft: Crazy System von AUditors DOmination

16. April 1921 - Schauspieler Peter Ustinov wird geboren

Peter Ustinov, Schauspieler

16. April 1921 - Schauspieler Peter Ustinov wird geboren

Er ist ein Erzähler mit vielfältigen Talenten. Sir Peter Ustinov hat nicht nur als Schauspieler Erfolg. Sein Humor macht ihn auch zu einem großartigen Kommunikator.

Peter Ustinov, brit. Schauspieler (Geburtstag 16.04.1921)

WDR ZeitZeichen 16.04.2021 14:50 Min. Verfügbar bis 17.04.2099 WDR 5


Download

Seine Rolle als Nero im Film "Quo Vadis?" macht ihn 1951 weltberühmt: Peter Ustinov spielt den römischen Kaiser als weinerlichen, größenwahnsinnigen Narzissten. "Als Mensch bin ich gar nicht hysterisch, ich musste das erfinden. Und ich wollte das berührend machen, nicht nur scheußlich."

Ustinov hat die Rolle beinahe nicht bekommen: Den Hollywood-Produzenten ist der 29-jährige Brite zunächst zu jung. Die Entscheidung wird ein Jahr aufgeschoben. "Dann habe ich geschrieben: Wenn Sie noch länger warten, dann werde ich zu alt sein, denn Nero ist im Alter von 31 gestorben."

Breites Spektrum

Geboren wird Peter Alexander Baron von Ustinov am 16. April 1921 in London - als Sohn eines deutschen Journalisten und einer französisch-russischen Künstlerin. Er ist ein Multitalent: Er spielt in über 60 Filmen mit, gewinnt zwei Mal den Oscar, ist Conférencier, Imitator und Entertainer. Er zeichnet, führt Regie und inszeniert Opern. Er verfasst Drehbücher, Theaterstücke und Romane.

"Sobald man glaubte, das Ausmaß seiner Persönlichkeit verstanden zu haben, überraschte er einen mit einer neuen, unerwarteten Seite", sagt sein Sohn Igor. "Es war, als ob man das Meer betrachten würde."

Humor als Methode

Ustinov ist ein begnadeter Geschichtenerzähler. In Interviews plaudert er mit viel Selbstironie über sein Leben. "Das Unernste ist meine Methode, ernst zu sein." Er hat sie sich als Überlebensstrategie zugelegt. Als dickliches Kind wird er in der Schule gehänselt, auch wegen seiner deutschen Herkunft. Er lernt früh, was Vorurteile bedeuten - und wehrt sich mit Humor.

Peter denkt sich unsichtbare Spielgefährten aus. Mit ihnen unterhält er sich auf Englisch, Russisch, Deutsch und Französisch. Bereits mit 16 Jahren verlässt er die Schule, nimmt Schauspielunterricht. Mit 18 ist er ein gefragter Darsteller und Autor im Kabarett.

Zum Ritter geschlagen

Ustinov spielt selten Hauptrollen, aber seine Nebenfiguren gestaltet er so raffiniert, dass sie herausstechen. Gleichzeitig ist er mit diversen anderen Projekten beschäftigt. 35 Jahre lang ist er auch Sonderbotschafter der UNICEF. Für sein Engagement schlägt ihn die Queen zum Ritter.

Sein Privatleben leidet unter so viel Beschäftigung. Erst mit seiner dritten Ehefrau, der französischen Autorin Hélène du Lau d'Allemans findet er sein Glück. Er wohnt mit ihr am Genfer See. Trotz seiner Herz- und Diabetes-Erkrankung tritt Sir Peter Ustinov bis in sein letztes Lebensjahr öffentlich auf. Der 82-Jährige stirbt am 28. März 2004 in einer Waadtländer Klinik.

Autorin des Hörfunkbeitrags: Christiane Kopka
Redaktion: Hildegard Schulte

Programmtipps:

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 16. April 2021 an Peter Ustinov. Das "ZeitZeichen" gibt es auch als Podcast.

ZeitZeichen am 17.04.2021: Vor 125 Jahren: Richterin Maria Hagemeyer wird geboren

Stand: 09.04.2021, 09:36