17.01.1913 - Geburtstag von Werenfried van Straaten

Werenfried van Straaten inmitten von Sachspenden

ZeitZeichen

17.01.1913 - Geburtstag von Werenfried van Straaten

Von Maren Gottschalk

Die Ärzte sahen schwarz: Der junge niederländische Mönch sei nach der Tuberkuloseerkrankung viel zu schwach, um seinem Orden wirklich dienen zu können. In der belgischen Abtei Tongerlo überlegte man daher, ob man den jungen Werenfried nicht gleich wieder aus dem Ordnen entlassen sollte. Man entschied sich schließlich, ihn zu behalten, als Sekretär des Abtes.

50 Jahre später hatte Werenfried van Straaten eine Organisation aufgebaut, die Hilfsaktionen in aller Welt durchführte: "Kirche in Not". Der ehemals kränkliche Mönch war zu einem großartigen Organisator und einem mitreißenden Prediger geworden.

Begonnen hatte er sein großes Werk mit dem Aufbau der Ostpriesterhilfe. Ausgerechnet von den belgischen Bauern erbettelte Pater Werenfried Speck für die deutschen Vertriebenen, um sie vor dem Verhungern zu bewahren.

So kam er zu dem Spitznamen, auf den er Zeit seines Leben stolz war: "Speckpater".

Redaktion: Michael Rüger

Werenfried van Straaten, Priester (Geburtstag 17.01.1913)

WDR ZeitZeichen 17.01.2018 15:00 Min. WDR 5

Download

Stand: 23.11.2017, 14:08