Live hören
Politikum - Der Meinungspodcast von WDR 5 mit Max von Malotki
Stephan Hermlin, 1984

ZeitZeichen

06.04.1997 - Todestag von Stephan Hermlin

Stand: 22.02.2017, 12:12 Uhr

War er der Staatsdichter der DDR? Oder war er derjenige, der gegen eine Entscheidung des Politbüros Widerstand organisierte? Stephan Hermlin war beides. Er konnte über Errungenschaften der DDR reden und den Mauerbau rechtfertigen.

Von Thomas Klug

Und er konnte gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann protestieren. Er kämpfte zwischen Loyalität und Kritik. Stephan Hermlins Name tauchte bald in der Zeitungen der werdenden DDR auf -  ein junger Schriftsteller, unbelastet durch die Nazi-Ideologie, vorzeigbar durch den antifaschistischen Widerstandskampf.

Stephan Hermlin galt bald als literarische Stimme, die nicht zu überhören war: "Es war bedeutende Lyrik eines hymnischen Tonfalls...Moderne, ungemein musikalische Texte, die ihr Verfasser stets als "Balladen" bezeichnete...Flüchtlingsdichtung, doch von eigentümlicher Art", urteilte der Literaturwissenschaftler Hans Mayer über Hermlins erste Buchveröffentlichung "Zwölf Balladen von den großen Städten".

Kurz vor seinem Tod wurde noch einmal über Stephan Hermlin diskutiert. Hat er seine Biographie gefälscht, wie ihm vorgeworfen wurde? Oder muss man zwischen Literatur und Leben unterscheiden?

Redaktion: Michael Rüger

Stephan Hermlin, Schriftsteller (Todestag 06.04.1997)

WDR ZeitZeichen 06.04.2017 14:51 Min. Verfügbar bis 04.04.2097 WDR 5


Download