21.04.753 v. Chr. - Romulus gründet Rom

Bronze Sculpture

ZeitZeichen

21.04.753 v. Chr. - Romulus gründet Rom

Von Ralph Erdenberger

Am Anfang steht der Mythos: die Geschichte von zwei ausgesetzten Brüdern und einer säugenden Wölfin. In einem Weidenkörbchen soll das heilige Tier des Kriegsgottes Mars Romulus und Remus am Ufer des Tibers gefunden und wie ihre eigenen Welpen großgezogen haben.

Kaum der Wolfsmilch entwachsen geraten die Zwillinge in einen heftigen Streit. Dabei tötet Romulus Remus und gründet an diesem Ort die Keimzelle des späteren Weltreichs.

Sogar das genaue Datum scheint überliefert: "753 - Rom schlüpft aus dem Ei", sagt eine alte Eselsbrücke für den Geschichtsunterricht.

Was ist dran an Mythos und Sprichwort? Wie und wann entstand Rom wirklich? Und warum konnte daraus ein solch gewaltiges Reich entstehen, das unsere Kultur bis heute prägt? 

Redaktion: Ronald Feisel

Romulus gründet Rom (am 21.04.753 v. Chr.)

WDR ZeitZeichen | 21.04.2018 | 14:54 Min.

Download

Stand: 26.02.2018, 13:33