27.02.1936 - Todestag des Physiologen Iwan Pawlow

Pavlovian Experiment am Hund

ZeitZeichen

27.02.1936 - Todestag des Physiologen Iwan Pawlow

Von Daniela Wakonigg

Heute ist der russische Mediziner und Physiologe Iwan Petrowitsch Pawlow vor allem für seine Verhaltensexperimente mit Hunden bekannt. Doch schon bevor Pawlow auf den Hund kam, wurde er für seine Forschung 1904 mit dem Nobelpreis geehrt.

1849 in der russischen Großstadt Rjasan geboren, entdeckt der Priestersohn Pawlow früh seine Liebe zur Naturwissenschaft. Während seines Studiums an der physikalisch-mathematischen Fakultät von St. Petersburg spezialisiert sich Pawlow auf die Physiologie.

Neben dem Herzen interessiert er sich vor allem für den Verdauungstrakt. Die Untersuchung des Speichelflusses führt schließlich zu Verhaltensexperimenten mit Hunden, denen Pawlow ihr Fressen stets in Verbindung mit einem bestimmten Klingelton serviert. Dies bewirkt bereits nach kurzer Zeit, dass der Speichelfluss der Tiere allein beim Hören der Klingel einsetzt.

Pawlow hatte die sogenannte "Klassische Konditionierung" entdeckt. Iwan Petrowitsch Pawlow starb am 27. Februar 1936 als hochdekorierter Wissenschaftler in Leningrad.

Redaktion: Hildegard Schulte

Iwan Pawlow, russ. Physiologe (Todestag, 27.02.1936)

WDR ZeitZeichen 27.02.2021 14:42 Min. Verfügbar bis 28.02.2099 WDR 5


Download

Stand: 05.02.2021, 09:20