Live hören
Der Tag um zwölf
12.00 - 12.10 Uhr Der Tag um zwölf
Gemälde "Großstadt - Triptychon" von Otto Dix

ZeitZeichen

02.12.1891 - Geburtstag des Malers Otto Dix

Stand: 17.10.2016, 15:22 Uhr

"Man muss den Menschen in diesem entfesselten Zustand gesehen haben, um etwas über den Menschen zu wissen." Das sagte der Maler, Zeichner und Grafiker Otto Dix, der im Ersten Weltkrieg als Soldat an der Westfront gekämpft hatte.

Von Andrea Klasen

An dieser hart umfochtenen Front hatte er dem Krieg in sein hässliches, gewalttätiges Gesicht geschaut. Fortan malte er dieses Grauen.

Otto Dix, einer der bedeutendsten deutschen Maler des 20. Jahrhunderts, musste zwei Kriege erleben: 1933 verjagten ihn die Nationalsozialisten von der Dresdner Kunstakademie. Dix hatte dort als Professor gelehrt. Seine Kunst galt als "entartet". Er floh mit seiner Frau und den drei Kindern an den Bodensee.

Der stilistisch vielseitige Dix fühlte sich als Maler und Zeichner stets dem Realismus zugehörig: "Nein, Künstler sollen nicht bessern und bekehren. Sie sind viel zu gering. Nur bezeugen müssen sie."

Redaktion: Hildegard Schulte

Otto Dix, Maler und Grafiker (Geburtstag 02.12.1891)

WDR ZeitZeichen 02.12.2016 14:55 Min. Verfügbar bis 30.11.2096 WDR 5


Download