19.09.1963 - WDR-Glosse „Mit Bayern leben“

Männer tanzen einen Schuhplattler

ZeitZeichen

19.09.1963 - WDR-Glosse „Mit Bayern leben“

Von Thomas Pfaff

Es ist die erste WDR-Hörfunk-Satire, die bundesweit Furore macht: Trotz aller Ärgernisse mit Bayern und der CSU solle der Rest der Bundesrepublik dem Drang widerstehen, Bayern einfach auszuschließen.

Autor Felix Rexhausen: „Bayern als die den Deutschen auferlegte Prüfung. Andere Völker müssen mit einem Vesuv leben oder mit Heuschreckenschwärmen, und sie können dem nicht entgehen. Wir könnten den Bayern entgehen – wie viel höher also der moralische Gewinn, wenn wir freiwillig uns dieser Aufgabe stellen, mit ihnen zu leben.“

Die Reaktionen in der noch völlig satireungeübten Republik sind durchschlagend: Der damalige bayerische Ministerpräsident Alfons Goppel pocht auf die "Wiederherstellung der Ehre Bayerns". Bundeskanzler Adenauer springt ihm bei.

Ein Hörer fühlt sich durch den "Alaaf-Idioten" aus Köln so in seiner Ehre verletzt, dass er Satisfaktion durch ein Pistolenduell verlangt.

Redaktion Michael Rüger

"Mit Bayern leben", Glosse im WDR ausgestrahlt (am 19.09.1963)

WDR ZeitZeichen | 19.09.2013 | 14:36 Min.

Download

Stand: 06.04.2016, 12:14