Live hören
Neugier genügt mit Ralph Erdenberger
König Baudouin und Königin Fabiola von Belgien beim Staatsbesuch in Deutschland (1961)

ZeitZeichen

31.07.1993 - Todestag des belgischen Königs Baudouins I.

Stand: 31.03.2016, 16:48 Uhr

Acht Jahre nach seinem Tod bekommt das Bild des beliebten belgischen Königs einen großen, schmutzigen Fleck. 2001 deckt ein Untersuchungsausschuss des Parlaments auf: Baudouin I. hat nicht verhindert, dass Patrice Lumumba ermordet wird, der erste Ministerpräsident  des Kongo nach der Unabhängigkeit 1960.

Von Edda Dammmüller

Als die grausame Bluttat in der ehemaligen Kolonie Anfang 1961 geschieht, steht Belgien noch im Bann der königlichen Hochzeit: Im Dezember 1960 hat der 30-Jährige Baudouin die spanische Adlige Fabiola zum Traualtar geführt. Das Paar wird kinderlos bleiben, doch mit Zurückhaltung und Bescheidenheit schart es immerhin die Flamen und Wallonen hinter sich - was bemerkenswert ist, weil die Volksgruppen sonst in nichts einig sind.

Baudouin, der alle drei Landessprachen spricht und vielen als "einziger wirklicher Belgier" gilt, treibt den Umbau seines Landes in einen föderalen Staat voran. Als er 1993 plötzlich an Herzversagen stirbt, steht Belgien unter Schock. "Er war der beste, den wir je hatten", klagen die Zeitungen.

Redaktion: Hildegard Schulte

Baudouin I., belgischer König (Todestag 31.07.1993)

WDR ZeitZeichen 31.07.2013 14:34 Min. Verfügbar bis 29.07.2093 WDR 5


Download