19.07.1819 - Geburtstag des Schriftstellers Gottfried Keller

Gottfried Keller in einem kolirierten Holzstich von C. Kolb nach einer Photographie, um 1875

ZeitZeichen

19.07.1819 - Geburtstag des Schriftstellers Gottfried Keller

Von Hans Conrad Zander

Amerikaner und Engländer, hat Churchill gesagt, seien zwei Völker, die "eine gemeinsame Sprache voneinander trennt". Das gleiche gilt für Schweizer und Deutsche. Keiner hat diese Ambivalenz so stark empfunden wie der Zürcher Schriftsteller Gottfried Keller.

Er ist der Sänger der Schweiz. Ihm verdankt sie nicht nur die schönsten patriotischen Lieder, sondern auch das eigentliche Lehrstück der schweizerischen Demokratie, das "Fähnlein der sieben Aufrechten". 

Gleichzeitig  besingt Keller aber auch Deutschland als "mein zweites Heimatland" und schreibt, eine schweizerische Literatur gebe es nicht, nur eine deutsche: "Und muss dies Lied nicht deutschen Klangs erklingen / Ist nicht mein innerst' Denken deutsches Wort?"

Zwischen diesen beiden Leitlinien hat sich Gottfried Kellers Leben und Werk, oftmals widersprüchlich, entwickelt.

Redaktion: Ronald Feisel

Die Sendung zum Nachhören und Download

WDR ZeitZeichen 19.07.2014 14:43 Min. Verfügbar bis 16.07.2054 WDR 5

Download

Stand: 09.03.2016, 16:34