13.02.1542 - Todestag von Catherine Howard

Catherine Howard

ZeitZeichen

13.02.1542 - Todestag von Catherine Howard

Von Hans Conrad Zander

Von den sechs Frauen König Heinrichs VIII. von England war Catherine Howard die fünfte und die jüngste. Wahrscheinlich war sie erst achtzehn, als sie nach anderthalb Jahren Ehe aufs Schafott steigen musste. Heinrich selber war damals schon fast fünfzig, mit Eiterbeulen bedeckt und aufgequollen zum Umfang eines "gigantischen Bierfasses".

Wen wundert es, dass Catherine lieber mit Heinrichs jungem, schönem Sekretär scherzte. Das hätte sie vielleicht nicht aufs Schafott gebracht ohne eine todernste religiöse Intrige: Catherine gehörte zu dem katholischen Clan des Herzogs von Norfolk.

Die Protestanten am Hof fürchteten, dass unter der jungen und schönen Königin ganz England wieder katholisch würde. Und sie hinterbrachten dem König Catherines Seitensprünge.

Für Heinrich, der Catherine verehrt hatte als seine "Rose ohne einen Dorn", brachen alle Illusionen zusammen, er könne mit dem lustigen, stets scherzenden Mädchen eine zweite Jugend erleben. Das Todesurteil lautete auf "Hochverrat".

Redaktion: Ronald Feisel

Catherine Howard, Ehefrau Heinrichs VIII. (Todestag 13.02.1542)

WDR ZeitZeichen 13.02.2017 15:02 Min. Verfügbar bis 11.02.2097 WDR 5


Download

Stand: 20.12.2016, 11:28