08.12.1912 - Geburtstag des Schriftstellers Jura Soyfer

Jura Soyfer, Photographie um 1935

ZeitZeichen

08.12.1912 - Geburtstag des Schriftstellers Jura Soyfer

Von Christiane Kopka

„Einige Jahre älter hätte er sein müssen“, schrieb der Autor Hans Weigel, „und noch einen Zipfel des republikanischen Mitteleuropas erwischen müssen.“ Doch dieses Glück hatte Jura Soyfer nicht.

Er war gerade 26, als er im Konzentrationslager Buchenwald an Typhus starb. Trotz seines frühen Todes hat Soyfer ein Werk von weit über 1.000 Seiten hinterlassen: Gedichte, Lieder, Satiren, Reportagen, Stücke für die Kleinkunstbühne, einen unvollendeten Roman.

Alles, was der Sohn eines jüdischen Industriellen aus der Ukraine im Wien der 30er Jahre schrieb, war mit politischen Absichten verbunden. Er wollte die Welt retten, sie vor dem bewahren, was er sehr klar mit den Nazis heraufziehen sah. Seine Texte waren für den Tagesgebrauch bestimmt, und nur selten ließ er sich die Zeit, an ihnen zu feilen.

Doch vor allem seine Stücke, die Brechts „episches Theater“ mit der Altwiener Zauberkomödie und dem hintersinnigen Sprachwitz eines Nestroy verbinden, zeugen noch heute von seiner großen Begabung. „Jura Soyfer war ein Unvollendeter“, so Weigel, „wir alle waren mehr oder weniger begabt. Er war genial.“

Redaktion: Hildegard Schulte

Jura Soyfer, österreichischer Schriftsteller (Geburtstag 08.12.1912)

WDR ZeitZeichen 08.12.2012 14:27 Min. Verfügbar bis 06.12.2052 WDR 5


Download

Stand: 13.04.2016, 16:06