Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Margot und Erich Honecker

ZeitZeichen

29.01.1990 - Verhaftung von Erich Honecker

Stand: 16.03.2016, 11:45 Uhr

Mehr als 18 Jahre war Erich Honecker der mächtigste Mann der DDR, bis er von den Genossen im Politbüro abgesetzt wurde. Nach dem Fall der Mauer setzte die Volkskammer der DDR umgehend einen Untersuchungsausschuss ein, der Korruption und Amtsmissbrauch der führenden Politiker untersuchen sollte.

Von Wolfram Stahl

Gegen Honecker und 30 andere Spitzenfunktionäre wurde von der DDR-Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Honecker wurde vorgeworfen, sein Amt missbraucht zu haben, um sich und anderen einen Vermögensvorteil zu verschaffen. Obwohl Honecker Krebs hatte, wurde er von den Ermittlungsbehörden der DDR verhaftet und ins Gefängnis nach Berlin-Rummelsburg gebracht. Wegen seiner Erkrankung wurde er jedoch umgehend wieder entlassen.

Im wiedervereinigten Deutschland kam Honecker dann 1992 als Verantwortlicher für die Mauertoten in Berlin-Moabit in Untersuchungshaft.

Redaktion: Ronald Feisel

Erich Honecker, DDR-Politiker, Verhaftung (am 29.1.1990)

WDR ZeitZeichen 29.01.2015 14:32 Min. Verfügbar bis 26.01.2025 WDR 5


Download