Live hören
U 22 - Unterhaltung nach zehn: UaW (1/2) mit Tobias Nowak

22.02.1943 - Hinrichtung von Christoph Probst und Hans und Sophie Scholl

 Hans und Sophie Scholl

ZeitZeichen

22.02.1943 - Hinrichtung von Christoph Probst und Hans und Sophie Scholl

Von Maren Gottschalk

Sie hatten keine Chance. Nachdem die ersten Mitglieder der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" verhaftet worden waren, schlug der Nazi-Staat mit ungeheurer Härte zu. Kein faires Verfahren, keine angemessene Frist zwischen Todesstrafe und Vollstreckung.

Nur wenige Stunden nach dem Urteilspruch des Volksgerichtshofsvorsitzenden Roland Freisler, den man eigens aus Berlin hatte kommen lassen, waren die drei Studenten tot. Ermordet, weil sie Flugblätter verteilt hatten, die zum Widerstand gegen Adolf Hitlers Diktatur aufriefen.

Doch die Erinnerung an den Mut der Mitglieder der "Weißen Rose" bleibt wach. Nirgends spürt man das so sehr, wie in der "DenkStätte" im Hauptgebäude der Münchener Universität, nur wenige Meter entfernt von der Stelle, an der Sophie und Hans Scholl verhaftet wurden.

Redaktion: Hildegard Schulte

Geschwister Scholl werden hingerichtet (am 22.02.1943)

WDR ZeitZeichen 22.02.2018 14:58 Min. Verfügbar bis 20.02.2028 WDR 5


Download

Stand: 20.12.2017, 14:24