11.07.1966 - Beginn der Fußball-WM in England

Eröffnungsspiel England - Uruguay (Endstand 0 : 0)

ZeitZeichen

11.07.1966 - Beginn der Fußball-WM in England

Von Detlef Wulke

"Achtung! Achtung! Nein, nicht im Tor. Kein Tor. Oder doch? Was entscheidet der Linienrichter?" Fernsehreporter Rudi Michel hatte den Ball nicht im Tor gesehen. Der Schweizer Schiedsrichter Gottfried Dienst entschied nach Rücksprache mit dem sowjetischen Linienrichter Tofiq Bahramov auf einen Treffer für England. Es war das berühmteste Tor, dass keines war: Das Wembley-Tor.

England führte mit 3 : 2 im WM-Finale 1966. Deutschland musste offensiver spielen und seine Abwehr öffnen. Einen Konter nutzten die Engländer zum 4 : 2 Endstand.

Im eigenen Land wurden das Team um Trainer Alf Ramsey zum ersten Mal Weltmeister. Auf Platz drei landete Portugal, dessen Stürmer Eusébio mit neun Treffern Torschützenkönig der WM wurde. 16 Mannschaften hatten sich für das Turnier qualifiziert.

In der deutschen Mannschaft fiel besonders ein 20jähriger Mittelfeldspieler auf, der zum Fußballer des Jahres gewählt wurde. Sein Name: Franz Beckenbauer.

Redaktion: Ronald Feisel

Fußball-Weltmeisterschaft in England beginnt (am 11.07.1966)

WDR ZeitZeichen 11.07.2016 15:18 Min. Verfügbar bis 09.07.2096 WDR 5

Download

Stand: 20.05.2016, 13:45