20.06.1928 - Geburtstag des Jazzmusikers Eric Dolphy

Taschenbuch "Eric Dolphy: A Musical Biography and discography"

ZeitZeichen

20.06.1928 - Geburtstag des Jazzmusikers Eric Dolphy

Von Christian Kosfeld

Er wirkte auf viele wie eine Lichtgestalt, fast wie ein Heiliger, der dem Jazz neue Welten eröffnete. 1958 erschien Eric Dolphy in der Szene, und war schon vollendet. Als Solist beherrschte er drei Instrumente perfekt: Alt-Saxophon, Bassklarinette und Flöte.

Zehn Jahre hatte er sich im Verborgenen entwickelt, in Bands gespielt und geübt. "Oft haben mich Vögel begleitet. Dann habe ich aufgehört mit dem, was ich gerade übte und habe mit den Vögeln gespielt."

In wenigen Jahren prägte und veränderte Eric Dolphy den Jazz. Als Solist stieß er in Grenzbereiche des Ausdrucks und der Virtuosität vor, auch als Komponist entwickelte er eine unverwechselbare Sprache. Er arbeitete mit den wichtigsten Musikern seiner Zeit, spielte in den Gruppen von Charles Mingus und John Coltrane, in Projekten von John Lewis und Gunther Schuller, und auf Ornette Colemans epochalem Album "Free Jazz". Seine eigenen Platten wie "Out there" oder "Out to lunch" gelten als Meisterwerke. "Ich höre ununterbrochen etwas, das noch hinter dem liegt, was ich bis jetzt gespielt habe", erklärte er.

Der ruhige, freundliche Mann wurde von seinen Musiker-Kollegen geliebt und bewundert. Als er 1964 mit nur 36 Jahren an Diabetes starb, konnte John Coltrane monatelang nicht Saxophon spielen: "Er hatte einen anderen Weg gefunden, dasselbe auszudrücken wie wir."

Redaktion: Michael Rüger

Eric Dolphy, Jazzmusiker (Geburtstag 20.06.1928)

WDR ZeitZeichen | 20.06.2018 | 14:59 Min.

Download

Stand: 26.04.2018, 11:08