00.05 - 01.55 Uhr WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr
Marija Bakker im Porträt

14.04.1923 - Gründung der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft

Schiffstation der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft, um 1930

ZeitZeichen

14.04.1923 - Gründung der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft

Von Marfa Heimbach

"Viele Grüße von der Reise mit der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft" - und schon war der Platz auf einer Urlaubspostkarte gefüllt. Das Bandwurmwort gehört bis heute zu den längsten Wörtern im deutschen Duden, von Witzbolden sogar noch verlängert zum Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänskajütenschlüssel.

Vor 195 Jahren löst das Dampfschiff die bis dahin von Pferden am Ufer gezogenen Schiffe ab. Seitdem bewirtschaftet die Gesellschaft eine der schönsten Flussrouten der Welt: von Donauwörth über Regensburg, Passau, Linz, die Weinberge der Wachau nach Wien, weiter nach Budapest und bis zur Mündung der Donau ins Schwarze Meer.

1854 reiste die bayerische Prinzessin Elisabeth auf diesem Wasserweg zu ihrer Hochzeit nach Wien und schon 1889 wurden jährlich rund 1,6 Millionen Passagiere gezählt.

200 Dampfschiffe und rund 1000 Frachtkähne machten damals die Donaudampfschifffahrtsgesellschaft zur größten Binnenreederei der Welt.

Redaktion: Michael Rüger

Donaudampfschifffahrtsgesellschaft gegründet (am 14.04.1823)

WDR ZeitZeichen | 14.04.2018 | 14:18 Min.

Download

Stand: 24.02.2018, 14:40