14.02.1978 - Amtsantritt des ersten Bundesbeauftragten für Datenschutz

Das Wort "Datenschutz" mit einer Lupe vergrößert

ZeitZeichen

14.02.1978 - Amtsantritt des ersten Bundesbeauftragten für Datenschutz

Von Anja und Doris Arp

Lauschangriffe, Online-Durchsuchungen und Vorratsdatenspeicherung - das sind Begriffe, die Datenschützer aufhorchen lassen. Nicht zu letzte deshalb hatten die "Piraten" als politische Partei eine Zeit lang enormen Auftrieb.

Der Datenschutz hat in Deutschland eine lange Tradition: Der ersten Bundesdatenschutzbeauftragte Hans Peter Bull sagte bei seinem Amtsantritt: "Ich werde nicht alleine auf einsamen Posten sein".

Seitdem hat sich die Online-Welt rasant verändert und mit ihr auch die Bedeutung des Datenschutzes. Affären wie etwa um den US-Geheimdienst NSA verschärfen das Misstrauen erheblich. Und die ungezügelte Datensammelei der großen amerikanischen Online-Plattformen wie Google und Facebook ist zumindest nach europäischen Datenschutzverständnis grenzwertig. 

Umso wichtiger wird der Datenschutz hierzulande.

Redaktion: Michael Rüger

Erster Bundesbeauftragter für Datenschutz (14.02.1978)

WDR ZeitZeichen | 14.02.2018 | 14:55 Min.

Download

Stand: 05.12.2017, 13:04