Live hören
Jetzt läuft: Don't let the light in von Low Island

27.05.1917 - "Codex Iuris Canonici" wird verkündet

Katholisches Gesetzbuch

ZeitZeichen

27.05.1917 - "Codex Iuris Canonici" wird verkündet

Von Wolfgang Meyer

Moses hat bekanntlich zehn Gebote vom Berg herab getragen. Du sollst nicht töten und so weiter. Göttliches Recht - auf den Punkt gebracht. Die Kirche kommt offenbar nicht so ganz hin mit diesen zehn Geboten: Im großen Gesetzbuch der Katholiken stehen über 2.400 so genannte Canones, also Paragraphen.

Hinzu kommen rechtliche Regelungen, die nicht in diesem Buch stehen, und dennoch Gesetze sind, weil es die Lehre so will. Etwa, dass wiederverheiratete Geschiedene nicht die Kommunion empfangen dürfen.

Dieses Gesetzbuch ist immer mal wieder ergänzt und geändert worden. Aber wurde es auch modernisiert?

In seiner Grundstruktur und Erstfassung ist es einhundert Jahre alt: Der "Codex Iuris Canonici" - so heißt dieses katholische Gesetzbuch - wurde auf Initiative des ersten Vatikanischen Konzils erarbeitet und am 27. Mai 1917 vom damaligen Papst Benedikt XV. verkündet.

Redaktion: Michael Rüger

"Codex Iuris Canonici" wird verkündet (am 27.05.1917)

WDR ZeitZeichen 27.05.2017 14:36 Min. Verfügbar bis 25.05.2097 WDR 5


Download

Stand: 06.04.2017, 16:06