05.04.2008 - Todestag des Charlton Heston

Charlton Heston als Galeerensträgling Judah Ben Hur in einer Szene aus dem Film "Ben Hur"

ZeitZeichen

05.04.2008 - Todestag des Charlton Heston

Von Christiane Kopka

Er war der Mann fürs Monumentale: Mit seiner athletischen Figur, dem markanten Profil und der großen Leinwand-Präsenz galt Charlton Heston als Idealbesetzung für Heroen aller Art. In den Hollywood-Breitwand-Epen der 50er und 60er Jahre stieg er als Moses, Ben Hur oder El Cid zum Superstar auf - auch wenn seine schauspielerische Wandlungsfähigkeit eher begrenzt war.

Heston, der aus Illinois stammte, war als junger Mann politisch liberal eingestellt: Er engagierte sich in der Schauspieler-Gewerkschaft und anderen Künstlerorganisationen, außerdem war er einer der wenigen Hollywood-Stars, die an der Seite von Martin Luther King für die Bürgerrechte der Schwarzen eintraten.

Im Alter wandelte er sich zum konservativen Sturkopf, der als Präsident der umstrittenen Waffenlobby NRA für das Recht auf Waffenbesitz kämpfte.

Redaktion: Ronald Feisel

Charlton Heston, Schauspieler (Todestag 05.04.2008)

WDR ZeitZeichen | 05.04.2018 | 14:48 Min.

Download

Stand: 23.02.2018, 11:48