15.12.1962 - Staatsvertrag zur Exklave Büsingen

Grenze zur Schweiz

ZeitZeichen

15.12.1962 - Staatsvertrag zur Exklave Büsingen

Von Maria Sand-Kubow

Kaum ein Bundesbürger kennt Deutschlands einzige Exklave. Und auch in der sie umgebenden Schweiz führt die Gemeinde Büsingen mit ihren 1.300 deutschen Einwohnern ein Mauerblümchen-Dasein.

Dabei ist die Geschichte des Dörfchens so schräg, dass dieser deutsche Boden eigentlich Touristik-Highlight sein könnte.

Man erreicht die Exklave von Schaffhausen aus über eine Transitstrecke, und dort dürfen staatsvertraglich geregelt höchstens zehn deutsche Polizisten zeitgleich ihres Amtes walten.

Im Alltag leidet der kuriose Ort derzeit arg unter der Euro-Krise: Die Büsinger leben im Schweizer Wirtschaftsgebiet, zahlen aber deutsche Steuern. Deshalb wandern viele in die Schweiz aus und müssen dafür nur einen Kilometer umziehen.

Das letzte alemannische Dorf in der Schweiz stirbt aus.

Redaktion: Ronald Feisel

Deutsche Exklave Büsingen, Staatsvertrag paraphiert (am 15.12.1962)

WDR ZeitZeichen 15.12.2012 14:42 Min. Verfügbar bis 13.12.2052 WDR 5

Download

Stand: 13.04.2016, 15:58