Live hören
Jetzt läuft: Tango prisionero von Alma Oscura
23.03 - 07.00 Uhr ARD Infonacht

10.08.1975 - Ausschreitungen gegen Ausländer in der DDR

Vietnamesische Gastarbeiter in der DDR

ZeitZeichen

10.08.1975 - Ausschreitungen gegen Ausländer in der DDR

Von Thomas Klug

Menschen rennen mit Eisenstangen und Holzlatten durch die Straßen. Sie verfolgen Menschen, die anders aussehen. Die, die anders aussehen, hätten angeblich Frauen vergewaltigt und würden vom Staat bevorzugt. Die Szenen wiederholen sich mehrere Tage lang. Es ist der August 1975 in Erfurt.

Die Polizei reagiert, es kommt zu Verhaftungen und Prozessen, an deren Ende mehrjährige Haftstrafen stehen. Im Hörfunkarchiv der DDR findet sich nichts über diese brisanten Ereignisse. Sie passen nicht in die DDR, wie sie sich die Regierenden vorstellen. Und so sind die ersten pogromartigen Ausschreitungen gegen Ausländer in der DDR nur wenig bekannt.              

Redaktion: Ronald Feisel

Erste Ausschreitungen gegen Ausländer in der DDR (am 10.08.1975)

WDR ZeitZeichen 10.08.2020 14:47 Min. Verfügbar bis 11.08.2099 WDR 5


Download

Stand: 21.07.2020, 09:54