30.07.1916 - Todestag des Mediziners Albert Neisser

Elektronenmikroskopaufnahme, Erreger des Gonorrhoea

ZeitZeichen

30.07.1916 - Todestag des Mediziners Albert Neisser

Von Daniela Wakonigg

Sein Name ist verbunden mit einem Bakterium, dem die meisten lieber aus dem Weg gehen: Neisseria gonorrhoeae, dem Erreger des Trippers. 1879 wurde es von Albert Neisser entdeckt.

Der Breslauer Mediziner und Kunstmäzen Albert Neisser interessierte vor allem für Haut- und Geschlechtskrankheiten und wurde Ende des 19. Jahrhunderts zum Mitgründer der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. Seine Forscherleidenschaft sorgte jedoch auch für einen der ersten großen Skandale in der deutschen Medizingeschichte.

1892 missbrauchte Neisser mehrere Patientinnen für Menschenversuche. Ohne deren Aufklärung und Einwilligung injizierte er Mädchen und Frauen das Blutserum von Syphilis-Patienten. Einige von ihnen erkrankten.

Der Fall führte im wilhelminischen Deutschland zu einer großen politischen Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit und die Voraussetzungen für medizinische Versuche an Menschen.

Redaktion: Michael Rüger

Albert Neisser, Mediziner (Todestag 30.07.1916)

WDR ZeitZeichen 30.07.2016 15:04 Min. Verfügbar bis 28.07.2096 WDR 5

Download

Stand: 09.06.2016, 13:05