Live hören
Jetzt läuft: Parallelgesellschaftstanzmusik von Hattler
Ein Passwort wird auf einem Laptop über die Tastatur eingegeben.

Cyberangriff auf Südwestfalen IT – sind die Opfer machtlos?

In der Nacht zum 30. Oktober blockierten Hacker den EDV-Dienstleister Südwestfalen IT. Mehr als 100 Kommunen waren über Nacht lahmgelegt. Gutachter warfen dem Unternehmen daraufhin massive Sicherheitsfehler vor. Das WDR 5 Stadtgespräch live aus Siegen.

Mehrere Wochen lang konnten Bürger:innen keine Autos zulassen, keine Ausweise beantragen oder Bauanträge stellen. Einige Dienstleistungen der Kommunen sind bis heute nicht wieder aktiviert. Der Schaden ist schwer zu beziffern. Urlaubssperren und Überstunden belasten die Mitarbeitenden der Verwaltungen, die schnell Notlösungen entwarfen. Das Vertrauen in Südwestfalen IT und in die digitale Welt insgesamt ist nachhaltig gestört. Zumal die Attacke zwar eine der größten in Deutschland war, aber nur eine von vielen. Ermittler glauben die Tätergruppe zu kennen. An sie herankommen werden sie wohl nicht. Umso wichtiger ist effektiver Schutz.

Sind die Opfer wirklich machtlos? Wie können Behörden, Unternehmen oder Krankenhäuser sich besser schützen? Wie können sie sich auf den nächsten Angriff vorbereiten? Was wird uns dieser Schutz kosten?

Darüber wollen wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

  • Prof. Kevin Borgolte, Software Security Ruhr-Universität Bochum
  • Theo Melcher, Verbandsvorsteher Südwestfalen IT
  • Henrik Schumann, Leiter des Krisenstabes der Stadt Siegen

Moderation: Judith Schulte-Loh und Julian Beuter
Redaktion: Arndt Brunnert

Stadtgespräch aus Siegen: Cyberattacke auf Südwestfalen IT

WDR 5 Stadtgespräch 11.04.2024 55:47 Min. Verfügbar bis 11.04.2026 WDR 5


Download