Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Künstlerische 3D-Illustration eines Cyborgs mit künstlicher Intelligenz

Ein Tag irgendwo in NRW im Jahr 2100

Stand: 12.10.2023, 14:08 Uhr

367 schreibbegeisterte Menschen haben an einem Wettbewerb teilgenommen, den WDR 5 und das Literaturbüro NRW ausgerufen hatten: gefragt waren Visionen vom Leben in der Zukunft. Jetzt stehen die Sieger:innen fest, ihre Geschichten hat WDR 5 für den "Ohrclip" lesen lassen.

Den ersten Platz hat Mareike Landsberg aus Köln gewonnen; in der Stadt am Rhein spielt auch ihr Text “Die Rauchmelderin“ - eine dystopische Erzählung über Überwachung und den Umgang mit den Alten, aber auch eine Liebesgeschichte.

Auf den zweiten Platz kam Iris Antonia Kogler mit ihrer Geschichte “Die Farbe Gelb“.In ihrer Utopie ist Wuppertal im Jahr 2100 durch zurückliegende Überschwemmungen und Feuer zerstört, aber es scheint, dass die Menschheit das Klima in den Griff bekommen hat.

Aiki Miras Geschichte "Glitch im Rapid" belegt den dritten Platz: eine Gruppe junger Leute fährt im Zug von Köln nach Düsseldorf; ihre Körper und Kleidungsstücke sind durch eine futuristische, elektronische Ausstattung optimiert. Bots kontrollieren die Reisenden, und stellen die Menschlichkeit der Reisegruppe auf die Probe.

In der Vergangenheit haben utopische Romane oder Science-Fiction-Geschichten manchmal Erfindungen oder Lebensmodelle formuliert, die Jahrzehnte oder Jahrhunderte später tatsächlich realisiert wurden. Wer jetzt jung ist, wird vielleicht erleben, welche Visionen sich im Jahr 2100 erfüllen.

Ein Tag irgendwo in NRW im Jahr 2100

WDR 5 spezial 21.10.2023 57:13 Min. Verfügbar bis 21.10.2024 WDR 5


Download

Lesungen: Cordula Leiße und Dominik Freiberger
Bearbeitung: Cornelia Müller
Redaktion: Stefanie Laaser