Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Donna Stuhl

Hot Stuff - Donna Summer zum 75.

Stand: 21.12.2023, 14:01 Uhr

Sie gilt als die Ikone der Disco-Ära. Die mehrfach ausgezeichnete Sängerin hat vor allem mit ihrem futuristischen Hit “I feel love“, der offiziell zum musikalischen Kulturerbe der USA gehört, die Musik revolutioniert. Sylvester wäre Donna Summer 75 geworden. Wir gratulieren mit einem Blick auf ihre Vielseitigkeit.

Von Nina Meuters

Hot Stuff - Donna Summer zum 75.

WDR 5 Musikbonus 30.12.2023 01:04:14 Std. Verfügbar bis 29.12.2024 WDR 5 Von Nina Meuters


Donna 2016

Sie war die Königin der Nacht. 19 Nr.1 Hits, fünf Grammys, ein Oscar und geschätzte 140 Millionen verkaufte Tonträger in 50 Jahren Musikkarriere machten sie zur Queen of Disco. Begonnen hatte ihr Erfolgsflug in München, von wo aus sie Mitte der 70er gemeinsam mit den Produzenten Giorgio Moroder und Pete Bolette nicht nur die Charts, sondern auch die Clubs und Discos der ganzen Welt eroberte. Ihr progressiver, hypnotischer Elektro-Sound war eine musikalische Revolution und legte den Grundstein für die Elektronische Dance Music von heute.

Donna Summer I feel love

Ihr Skandalhit “Love to love you, baby” von 1975, zwischen Falsettgesang und laszivem Stöhnen, sollte nicht nur die Musikwelt verändern, sondern auch das Leben der streng religiös erzogenen Gospelsängerin. Ihr Erfolgshit “I feel love” wurde wegen seines ausschließlich mit Synthesizern produzierten Backing-Tracks zum Pionierstück der Disco-Bewegung Mit dem typischen Münchner Disco-Sound, schaffte Donna Summer vier Nr.1-Hits innerhalb eines Jahres. Doch die Sängerin aus Boston war so viel mehr als eine Disco-Queen. Mit ihrer facettenreichen Stimme bewegte sie sich mühelos in allen möglichen Genres: von Gospel über Rock, Folk, R&B, Blues oder Jazz. Sie war Songwriterin, Darstellerin, Autorin und Malerin. Sie war die erste Musikerin der Black Music Szene, von der ein Video bei MTV lief, und sie sprach fünf Sprachen, darunter auch fließend Deutsch.

Love to love you

Wir werfen einen Blick auf ihre Karriere, auch jenseits ihrer Erfolgsnummern, sowie auf ihr außergewöhnliches Leben, das ihre Tochter Brooklyn Sudano übrigens in einem sehr persönlichen Porträt beschreibt: Im Dokumentarfilm “Love to love you”, der dieses Jahr auf der Berlinale vorgestellt wurde, schildert Sudano das Leben ihrer Mutter auf und jenseits der Bühne, sowie die Höhen und Tiefen ihres Ruhms.

Gespielte Titel

Donna Summer - I'm a Fire
Donna Summer - Drivin' Down Brazil
Donna Summer - On the Radio
Donna Summer - Wassermann (Aquarius)
Donna Summer - I remember Yesterday
Donna Summer - I feel Love
Donna Summer - Love to Love You Baby
Donna Summer - Fame (The Game)
Donna Summer - Unconditional Love
Donna Summer - My Man Medley
Donna Summer - Be Myself again
Donna Summer - I feel Love (Danny Howells Remix)

Lesetipps

Summer, Donna; Marc Eliot. Ordinary Girl. The Journey. Villard, 2003.

Thompson, Dave. I Feel Love: Donna Summer, Giorgio Moroder, and How They Reinvented Music. Rowman & Littlefield, 2021.

Filmtipp

Love To Love You – Donna Summer. Roger Ross Williams und Brooklyn Sudano. 2022. HBO.