Querdenken: Judenhass und Friedenslieder

Teilnehmer:innen auf einer Corona-Demontration.

Querdenken: Judenhass und Friedenslieder

Es ist still geworden um die "Querdenkerinnen" und "Querdenker". Doch aufgeben wollen die Organisatoren ihre Demos nicht. Nach Protesten gegen die Corona-Maßnahmen geht es ihnen nun um "Frieden" und "Freiheit".

Anders als zu Zeiten der Friedensbewegung der 1980er Jahre, versuchen nun zum ersten Mal im Nachkriegsdeutschland Wissenschaftsskeptiker, Esoteriker und Verschwörungsgläubige, Akzente zu setzen. Für Verschwörungserzählungen sind immerhin gut 30 Prozent der Deutschen empfänglich. Sie glauben zum Beispiel, dass führende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft von hinter ihnen stehenden Mächten – den Juden – gesteuert werden. Manche sind davon überzeugt, dass die mit Hilfe von Impfstoffen die Menschheit ausrotten wollen.

Beim Versuch, den Nebel der ideologischen Versatzstücke zu durchdringen, schaut sich die Autorin bei Demos um, trifft Antisemitismusforscher und findet bei Netzaktivist:innen klare Worte.

Autorin: Ute Casper

Redaktion: Brigitte Jünger

Querdenken: Judenhass und Friedenslieder

WDR Lebenszeichen 03.10.2021 28:44 Min. Verfügbar bis 01.10.2022 WDR 5 Von Ute Casper


Download

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr auf WDR 3 und sonntags um 08.04 Uhr auf WDR 5.

Stand: 24.09.2021, 13:42