Erlebte Geschichten mit Berthold Graf Schenk von Stauffenberg

Berthold Schenk Graf von Stauffenberg

Erlebte Geschichten mit Berthold Graf Schenk von Stauffenberg

Von Ursula Deutschendorf

Für den zehnjährigen Berthold war es ein ungeheurer Schock, von der Hinrichtung seines Vaters, des Widerstandskämpfers Claus Graf Schenk von Stauffenberg, zu erfahren. Sein Vater war am Attentat vom 20. Juli 1944 beteiligt.

Vater Claus hatte dann selbst die Aktentasche mit der Bombe, die Hitler töten sollte, zur Lagebesprechung in der Wolfschanze gebracht und die Bombe gezündet. Attentat und Staatsstreich missglückten, die Verschwörer wurden hingerichtet.

Der Vater wurde standrechtlich erschossen

Der 1934 geborene Berthold ging nach seinem Studium zur Bundeswehr, eine Berufswahl, die ganz sicher mit dem Schicksal seines Vaters und mit dessen mutiger Tat zu tun hatte. Er beendete 1994 seine Bundeswehrlaufbahn.

Redaktion: Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Berthold Graf Schenk von Stauffenberg (18.07.2004)