Live hören
Jetzt läuft: Here comes the rain again von Eurythmics

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Premiere für die WDR 4 Karnevalsparty "Jeck hoch 4": Am Freitag (26. Januar 2024) wurde erstmals im Carlswerk Victoria und im Club Volta in Köln-Mülheim gefeiert. Es gab Karnevalsmusik zum Mitsingen, Tanzen und Schunkeln, dazu Livemusik von Cat Ballou, Klüngelköpp, Miljö, Stadtrand, Fiasko, Kempes Finest, Marita Köllner u.a..

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die Premiere ist geglückt. "Jeck hoch 4", die Karnevalsparty, die als Weiterführung der traditionellen "Jeck im Funkhaus"-Party gilt, hat im Carlswerk Victoria und Club Volta einen hervorragenden Start hingelegt. Der nächste Termin steht auch schon fest: Am 14. Februar 2025 wird wieder die "Jeck hoch 4"-Party von WDR 4 in Mülheim gefeiert.

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die Premiere ist geglückt. "Jeck hoch 4", die Karnevalsparty, die als Weiterführung der traditionellen "Jeck im Funkhaus"-Party gilt, hat im Carlswerk Victoria und Club Volta einen hervorragenden Start hingelegt. Der nächste Termin steht auch schon fest: Am 14. Februar 2025 wird wieder die "Jeck hoch 4"-Party von WDR 4 in Mülheim gefeiert.

Um kurz vor halb acht begrüßt Stefan Verhasselt das jecke Publikum und stimmt erst einmal den Song "Viva Colonia (Da simmer dabei, dat is prima!) " zum Ankommen an und alle singen mit! DJ BaLou sorgt als "Zwischen-Musik"-Geber für fantastische Karnevalsmusik.

Kempes Feinest machen den Anfang: Richtig gut gelaunt und voller Power nimmt die Sängerin Nici Kempermann das Publikum mit und heizt passend zum Start ein!

Direkt wird die erste "Konfetti"-Pistole mit Riesen-Luftschlangen abgefeuert.

Und wie sie sich gefreut hat, als sie die Pistole abfeuern durfte!

Im Anschluss: Cat Ballou sind mit leichter Verzögerung, aber mit dem richtigen Schwung auf die Bühne gekommen und haben das Publikum ordentlich zum Springen, Singen und Feiern gebracht.

Zum 25. Jubiläum im Oktober diesen Jahres geben Cat Ballou gleich zwei Konzerte in der Kölnarena, präsentiert von WDR 4.

Scharmöör, die Newcomer der Session 2019/20, mussten ziemlich lange pausieren, bis sie ihr Talent wieder beweisen konnten. Die "scharmantesten Newcomer Kölns" präsentieren einen mitreißenden Sound aus modernen und kölschen Elementen.

Ihr Motto lautet "Scharmant im Kölner Karneval", dem werden die Musiker gerecht. Auszeichnungen gab es bereits unter anderem bei "Unser Song für Köln" und "Loss mer singe".

Es folgt Kölschrock vom Feinsten mit Fiasko und Sänger Daniel Müller.

Im Oktober feiern Fiasko ihr bereits zehnjähriges Jubiläum, auch im Carlswerk.

Die Sängerin Marita Köllner hat vor ihrem Auftritt schon mal einen Blick auf das Publikum geworfen und die Stimmung "eingeatmet" – und außerdem noch unsere Kollegin Vanessa geherzt.

Als nächstes begrüßt das Publikum Stadtrand. Die Jungs sind unfassbar gut drauf und schwingen ihre "Orjenal"-Flagge, passend zum Hit.

Sänger Roman Lob, der 2012 beim ESC für Deutschland angetreten ist, schwingt ebenfalls die Beine durch die Luft.

Drei Wörter soll das Publikum mitsingen: "Köbes, Kaiser, Königin": Und dann bekommt Sänger Roman Lob Gänsehaut – wie vermutlich alle im Saal. Stefan Verhasselt vergibt nach jedem Autritt noch ein "Dreimol Kölle Alaaf"!

Und dann kommt sie endlich: Marita Köllner! Seit 58 Jahren ist sie auf die Bühne zuhause: Das "Kölsche Mädsche" präsentiert energiegeladen ihre ganz großen Hits, wie "Darling, dich hät' d'r Himmel jeschick'".

Die jecken Gäste sind (fast) alle textsicher und kennen scheinbar jedes Lied.

Nun bekommt Julie Voyage, eine Kunstfigur, hinter der Ken Reise aus Köln steckt, ihren Begrüßungsapplaus.

Die Travestie-Künstlerin ist ein gern geladener Gast im Karneval - insbesondere auf den Mädchensitzungen.

Die Hände gehen immer wieder in die Höhe.

Zwischendurch ist Stefan Verhasselt im Gespräch mit den Gästen und bekommt sogar ein Liedchen gesungen.

Dann legen Miljö richtig los: Ihre Hits bringen die feiernde Karnevalsmenge noch mal ordentlich zum Mitsingen und Tanzen, besonders mit den Hits "Wolkeplatz" oder "Null oder Hundert".

Und sie legen noch Zugaben obendrauf, denn sie haben keinen "Anschlussauftritt" mehr! Gut für uns …

Sie lassen es einfach richtig krachen!

Den krönenden Abschluss darf die Band Klüngelköpp übernehmen. Die Klüngelköpp, die nun bereits seit zwei Jahrzehnten zusammen auf der Bühne stehen, lassen sich unschwer an ihren Hosenträgern erkennen.

Außerdem erkennt man die Kölschen Jungs an ihrem unvergleichbaren Klang und Sessionshits wie "Stääne" und "In Kölle verliebt".

Und nun folgen unsere WDR 4-Hörerinnen und -Hörer, die mit uns bei "Jeck hoch 4" mitgetanzt, geschunkelt und gesungen haben.

Diese zwei Besucher sind aus Minden angereist: Sie hat ihm die Eintrittskarten zum Geburtstag geschenkt! Was für eine schöne Idee!

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Jeck hoch 4 – Die Karnevalsparty von WDR 4

Stand: 27.01.2024, 01:00 Uhr