Live hören
Jetzt läuft: Ride like the Wind von Christopher Cross

Katia Franke

Moderatorin Katia Franke

Katia Franke

Katia Franke wurde gleich doppelt geboren: Als Kind einer deutschbrasilianischen Mutter und eines sudetendeutschen Vaters kam ich mit meiner Zwillingsschwester 1963 in Köln in einem kalten Winter zur Welt. Diese eroberten sich die "doppelten Frankes" mit Malen und Singen, dem Spielen der "ZDF Hitparade" und mit dem Schreiben von Geschichten.

Roy Blacks und Anitas "Schön ist es auf der Welt zu sein" wurde zu meinem erklärten Lieblingsschlager und weckte in mir den Wunsch, Sängerin zu werden. Heute singe ich zwar nicht auf großen Bühnen, aber auf Kleinkunstveranstaltungen und Lesungen. Zu meinem Hauptberuf machte ich ab 1989 das Sprechen und Moderieren im Radio. Nach Engagements bei der Deutschen Welle, dem Bayerischen und dem Südwestrundfunk arbeite ich heute als Sprecherin beim Deutschlandfunk und bin als Moderatorin glücklich bei WDR 4 angekommen.

Besonders am Herzen liegen mir die sonntäglichen Herzenssachen. In dieser Sendung haben wir Zeit, gemeinsam die Dinge zu besprechen, die uns in der Gegenwart bewegen oder uns in der Vergangenheit bereichert haben. Ich bin jeden Sonntag gespannt auf die Erlebnisse, Gefühle und Erinnerungen unserer Hörerinnen und Hörer, flankiert von der Musik, mit der wir aufgewachsen sind.

Auch freue ich mich über die Tanzveranstaltung Disco 44. Hier kann ich live ins Gespräch mit WDR 4-Fans kommen und gemeinsam mit ihnen das "Saturday night fever" genießen.

Die Eifel ist seit langen Jahren meine Herzensheimat. Hier sind meine zwei Töchter geboren und aufgewachsen. Hier lebt und malt meine Schwester. Hier finde ich die Ruhe für kreatives Arbeiten, für das Verfassen von Kurzgeschichten und für mein Hobby Fotografie.

Sehr großen Wert lege ich auf gesunde Ernährung und auf Bio-Lebensmittel, die ich vom Nachbarn nebenan beziehe, mit dem ich gerne ein Schwätzchen halte. Hier finden sie statt, die Geschichten aus dem Leben, die schon mal in meine Moderationen einfließen.

Kraft für meine Arbeit beziehe ich aus Yoga und aus langen Wanderungen im Nationalpark Eifel oder in den Bergen. Und ich bin immer wieder gerne in der Stadt bei oder mit meinen Freunden. Ich liebe das Kino, das Theater, Kunstausstellungen, Literatur, meine Arbeit und nicht zuletzt den Karneval als fast kölsches Mädchen.