Live hören
Jetzt läuft: I'm easy von Faith No More

Filmgewordene Legenden aus dem Wilden Westen

Filmgewordene Legenden aus dem Wilden Westen

Von René Denzer

Billy the Kid, Wyatt Earp, Davy Crockett, Buffalo Bill und Co. – sie alle sind historische Figuren, die in Western dargestellt werden. Nicht immer ganz korrekt, aber zumindest unterhaltsam.

Wahre Westernhelden: John Chisum

John Wayne (Foto) spielt in dem Western "Chisum" (1970) die Titelfigur John Chisum. Der war um 1850 ein Rinderbaron und Großgrundbesitzer. Nachdem alle legalen Mittel im Kampf gegen den Halunken Lawrence Murphy (gespielt von Forrest Tucker) und seinen Schergen versagen, legt Chisum selbst Hand an. Den sogenannten Lincoln-County-Rinderkrieg hat es wirklich wirklich gegeben. Einer, der dort ebenfalls mitmischte, war William H. Bonney - besser bekannt als Billy the Kid.

John Wayne (Foto) spielt in dem Western "Chisum" (1970) die Titelfigur John Chisum. Der war um 1850 ein Rinderbaron und Großgrundbesitzer. Nachdem alle legalen Mittel im Kampf gegen den Halunken Lawrence Murphy (gespielt von Forrest Tucker) und seinen Schergen versagen, legt Chisum selbst Hand an. Den sogenannten Lincoln-County-Rinderkrieg hat es wirklich wirklich gegeben. Einer, der dort ebenfalls mitmischte, war William H. Bonney - besser bekannt als Billy the Kid.

Billy the Kid ist wohl eine der bekanntesten Figuren der Westerngeschichte. In "Pat Garrett jagt Billy the Kid" (1973) spielt Kris Kristofferson den "Revolverhelden", der von Sheriff Pat Garrett (gespielt von James Coburn) gejagt wird.

Gangster oder Held - bei Billy the Kid scheiden sich die Geister. In "Geächtet" (1943) spielt Jack Buetel (links im Bild) die Figur an der Seite von Walter Huston. Der wiederum in die Rolle von Doc Holliday geschlüpft ist.

John Henry Holliday bekommt seinen Spitznamen "Doc" aufgrund seines Berufs. Er war Zahnarzt. Der kann aber nicht nur mit dem Bohrer umgehen, sondern auch mit dem Revolver. So etwa an der Seite von Wyatt Earp. Wie hier in dem Film "Die fünf Geächteten" (1967) mit James Garner (links) als Wyatt Earp und Jason Robards (rechts) als Doc Holliday.

Jimmy Cairns, Hilfssheriff in Wichita, soll über Wyatt Earp einst gesagt haben: "Wyatt Earp war ein wundervoller Beamter. Er war pflichtbewusst bis in die Haarspitzen und fürchtete sich offenbar vor nichts. Die Cowboys respektierten ihn alle und erinnerten sich seiner Überlegenheit und Autorität bei Gelegenheiten, wo er sie einsetzen musste." In verschiedenen Filmen wird Earp als "Gerechtigkeitsfanatiker" dargestellt, der für das Gute kämpft. So auch in dem Film "Wyatt Earp - Das Leben einer Legende" (1994) mit Kevin Costner in der Rolle des Helden.

Kundschafter, Bisonjäger und Mitbegründer des modernen Showbusiness - als solches wird Buffalo Bill bezeichnet. Er gilt als eine der schillerndsten Figuren des Wilden Westens, über die es zahlreiche Filme gibt. Wie "Buffalo Bill, der weiße Indianer" (1944) mit Joel McCrae.

Apropos Indianer: Die werden in dem Film "Buffalo Bill und die Indianer" (1976) als die wahren Amerikaner dargestellt. Buffalo Bill hingegen kommt dabei nicht gut weg. Die Wochenzeitung "Die Zeit" schrieb 1976 zu dem Film: "Der legendäre Wildwestheld Buffalo Bill (Paul Newman), Mr. America in Person, entpuppt sich als hohle Showbusiness-Erfindung, seine Vergangenheit als ein Sammelsurium aus dreisten Lügen und feigem Selbstbetrug."

Show passt auch zu Davy Crockett - allerdings . "König der Trapper", Abenteurer mit einer gehörigen Portion "Bauernschläue" – so hat Disney in den 1950er Jahren Davy Crockett in einer TV-Serie dargestellt. Aus den Fernsehfilmen wurden zwei Kinofilme zusammengeschnitten, die in Deutschland unter den Titeln "Davy Crockett - König der Trapper" und "Davy Crockett und die Flusspiraten" mit Fess Parker (Foto) in der Hauptrolle auf den Leinwänden zu sehen waren.

David "Davy" Crockett war allerdings ein amerikanischer Politiker, der den westlichsten Teil des Bundesstaates Tennessee im US-Repräsentantenhaus vertrat. Er kämpfte und starb bei der berühmten "Schlacht von Alamo", die noch heute als Symbol für den texanischen Freiheitskampf gilt. John Wayne führte bei dem Film "Alamo" (1960) Regie und spielte auch selbst die Rolle von Crockett.

Als einzige weibliche Western-Heldin gilt "Calamity Jane" (Katastrophen-Jane), die eigentlich Martha Jane Cannary Burke heißt. Die Eltern früh verstorben, war es an ihr, die Familie über Wasser zu halten. So stand sie "ihren Mann" unter anderem als Postkutschenfahrerin, Goldgräberin und Scout. Mit ihrem Auftreten wusste sie sich unter den Männern des Wilden Westens Respekt zu verschaffen. Jane Russell erlebte zusammen mit Bob Hope in dem Film "Sein Engel mit den zwei Pistolen" als Calamity Jane so manches witziges Abenteuer.

Stand: 02.06.2020, 14:17 Uhr